„Die Polizei hat gezeigt, dass sie Aufgaben dieser Größenordnung bewältigen kann.“

Die EURO ’08 bedeutete für die österreichische Polizei den größten Einsatz ihrer Geschichte: 27.000 Polizis­tinnen und Polizisten waren mittel- oder unmittelbar im EURO-Einsatz. Sie sorgten dafür, dass die Fußball-Europameisterschaft allen als ein sicheres Fußballfest in Erinnerung bleiben wird – auch wenn wir das Finale noch vor uns haben.

Erreichen konnten wir dieses Ziel vor allem aus zwei Gründen: Erstens, weil die Poli­zistinnen und Polizisten bisher ihre Arbeit sehr gut durch­geführt haben. Und zweitens, weil wir rechtzeitig mit den Sicherheitsvorbereitungen begonnen hatten. Wir haben im Innenministerium 2003 die erste EURO-Besprechung durchgeführt. In den Jahren danach haben wir geschult, geprobt und Erfahrungen bei anderen Sportveranstaltungen, wie etwa bei der WM in Deutschland, gesammelt. Wie die ersten zwei Wochen gezeigt haben, haben sich diese Vorbereitungen bezahlt gemacht. Bezahlt gemacht hat sich aber auch unsere Strategie: Sie setzte auf Dialogbereitschaft und Deeskalation und – wenn es die Situation erfordert, wie etwa in Klagenfurt – auf konsequente Durchsetzung.

Für den bisherigen Erfolg verantwortlich war aber auch die internationale Zusammenarbeit. Mehr als 1.100 ausländische Polizistinnen und Polizisten haben uns bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit unterstützt. Noch nie gab es eine engere Zusammenarbeit – Österreich und die Schweiz sind hier Vorbild für weitere Großveranstaltungen. Die österreichische Polizei hat bisher eindrucksvoll gezeigt, dass sie Aufgaben dieser Größenordnung mit hoher Professionalität bewältigen kann. Abschließend kann ich sagen, dass für die Polizei die EURO 2008 eine sicherheitspolizeiliche Herausforderung und ein großer Erfahrungsgewinn zugleich war. Das zeigen auch ak­tuelle Umfragen: Die Bevölkerung hat sich stets sicher gefühlt. Und das war das Ziel, das es zu erreichen galt. Mein Fazit lautet daher: Die EURO hat das Vertrauen der Bevölkerung in die Arbeit der Polizei gestärkt und einen wichtigen Erfahrungsgewinn für die Zukunft gebracht.

Geld

Geldanlage: 5 Tipps wie Sie das Risiko reduzieren

Auto & Mobilität

Gebrauchte E-Auto-Akkus: Recycling für tickende Umweltbomben

Kommentar
Andreas Salcher

Standpunkte

Der echte Siebenfachjackpot [Essay]