Die Finanzkrise gab Keynes wieder medialen Auftrieb

„Keynes integrierte erstmals Unsicherheit und Spekulation in die ökonomische Analyse.“

In der Wirtschaftspolitik der USA spielt die keynesianische Politik zur Rezessionsbekämpfung nach wie vor eine wichtige Rolle. Bei jedem Konjunktureinbruch, wie gerade jetzt auch, werden Steuern und Zinssätze massiv gesenkt. Konjunkturelle Schwächephasen sind deshalb in den USA in der Regel kurz. In der EU hat antizyklische keynesianische Politik dagegen keine Tradition. Die Politik ist von ihren Institutionen her auch zu unflexibel, um konjunkturell reagieren zu können. Rezessionsphasen dauern deshalb in der EU typischerweise länger als in den USA. Der Keynesianismus war das zentrale Paradigma des „Goldenen Zeitalters“. Sein zentrales Moment ist nicht die Budgetpolitik, sondern die Verringerung von Unsicherheit durch politische Interventionen. Die jüngste Finanz- und Immobilien­krise ließ die Marktoptimisten verstummen und gab dem Keynesianismus starken medialen Auftrieb. Der Keynesianer Hyman Minsky steht deshalb hoch im Kurs: Er hat bereits vor 15 Jahren skizziert, was jetzt auf den Finanzmärkten in den USA passiert.

An den Universitäten dominiert heute die neoklassische Theorie, keynesianische Ideen wurden dem vorherrschenden Para­digma einverleibt. Keynesianer sprechen deshalb von einer „Rückkehr der Bourbonen“ auf den Thron. Wie Thomas Kuhn gezeigt hat, prägt die Vorherrschaft von Paradigmen die akademische Diskussion. Das dauert so lange, bis sie die Realität überhaupt nicht mehr erklären können. Keynes ist heute trotzdem aktueller denn je. Er integrierte erstmals Unsicherheit und Spekulation in die ökonomische Analyse, und er bleibt aktuell, solange es regelmäßig wiederkehrende Konjunktur- und Finanzkrisen gibt. In vielen Ländern ist die Arbeitslosigkeit weiterhin hoch oder durch prekäre Beschäftigungen nur notdürftig kaschiert. Die Unsicherheit auf den Finanzmärkten wird immer bedrohlicher und ruft nach verstärkter Regulierung. Das Paradigma der sich selbst regu­lierenden Gleichgewichtsökonomie gerät damit immer mehr ins Wanken.

Steuererklärung für Kleinunternehmer bald ohne Antrag?

Steuern

Steuererklärung für Kleinunternehmer bald ohne Antrag?

Neue Überstunden-Regelung ab September: Die Änderungen

Recht

Neue Überstunden-Regelung ab September: Die Änderungen

Handel & Dienstleistung

Sportartikel-Diskonter Decathlon: Mit Eigenmarken an den Start