Die Alpenkönige

Der Österreichische Alpenverein betreibt 250 Hütten, zählt 306.700 Mitglieder und besitzt 40.600 Hektar Grund. Theoretischer Wert: 140 Millionen Euro. Ein Report über Österreichs reichsten Verein.

Höhenluft hat Robert Renzler, 49, schon oft geschnuppert. Der Profialpinist bezwang den Achttausender Gasherbrum II und die Eigernordwand, unter Bergsteigern salopp „Mordwand“ genannt. Gewagteste Unternehmung: Mit zwei Kameraden gelang ihm 1986 in einer achtwöchigen Odyssee die Erstbesteigung des Himalaya-Gipfels Masherbrum. Danach schaffte niemand mehr diese riskante Tour.

Steil nach oben ging auch Renzlers berufliche Karriere: Der Tiroler Gipfelstürmer ist heute Geschäftsführer des Österreichischen Alpenvereins (ÖAV). Mit 40.600 Hektar Grundbesitz, darunter nationale Heiligtümer wie der Großglockner oder die Krimmler Wasserfälle, ist der ÖAV nach den Österreichischen Bundesforsten und der Fürstin Melinda Esterházy drittgrößter Grundeigentümer des Landes und damit wohl der reichste Verein Österreichs. Der Wert der Besitztümer beläuft sich nach durchschnittlichen Grundstückspreisen auf rund 140 Millionen Euro. Dazu kommen noch rund dreißig Vereinsgebäude, meist an besten City-Adressen wie in der Wiener Rotenturmstraße gelegen.

Daneben nennt der Alpenverein noch 250 Berghütten(Versicherungswert: 160 Millionen Euro) sein Eigen. Bei der Mitgliederzahl – 2004 waren es exakt 306.724 Wanderfreunde – liegt der ÖAV fast schon gleichauf mit der SPÖ (331.500 Mitglieder). Das rote Pendant des ÖVP-nahen Alpenvereins, die Naturfreunde, die sich untereinander mit „Berg frei“ grüßen, zählt bloß 150.000 Berggenossen. Unter den ÖAV-Mitgliedern (Gruß: „Berg heil“) finden sich jede Menge Promis wie Kanzler Schüssel oder Marmeladenkaiser Klaus Darbo.

Aufgabe von ÖAV-Chef Robert Renzler ist jedoch nicht nur die Verwaltung dieses alpinen Imperiums. Er soll den Alpenverein zum modernen Tourismusdienstleister mit Naturschützerimage ausbauen. Vereinsmeierei liegt ihm deshalb fern. „Wir sind ein sanfter Fremdenverkehrsbetrieb“, erklärt er.

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 13. Dezember 2017

Rauchverbot: ÖVP-Granden stemmen sich gegen Sebastian Kurz

Politik

Rauchverbot: ÖVP-Granden stemmen sich gegen Sebastian Kurz

Geld

Gewinnfreibetrag: Mit diesen Fonds senken Sie Ihre Steuer