Die Abrechnung

Zuerst gefeiert, dann gefeuert: Carly Fiorina, einst mächtige Chefin von Hewlett-Packard, rechnet in einer Autobiografie mit früheren Gegnern ab und zeichnet ihren tiefen Fall beim IT-Riesen nach.

Am Ende hatten die Verwaltungsräte nicht den Mumm, mir in die Augen zu sehen. Kein Wort des Dankes oder des Abschieds hörte ich von ihnen. Sie erklärten mir ihre Entscheidung nicht, und sie begründeten sie nicht“, schreibt Carleton „Carly“ Fiorina im Prolog ihrer Autobiografie „Mit harten Bandagen“. Stundenlang hatten die Aufsichtsratsmitglieder des US-IT-Konzerns Hewlett-Packard (HP) die einst so mächtige Vorstandschefin in einem Hotelzimmer am Flughafen in Chicago warten lassen. Dann wurde Fiorina per Telefonanruf gebeten, in den Konferenzraum zurückzukehren. Sie ahnte bereits, was sie erwarten würde. Allein, mit einem fast menschenleeren Saal hatte Fiorina nicht gerechnet. „Nur die beiden Personen, die mir die Nachricht überbringen sollten, sowie ein Anwalt waren noch da“, erinnert sie sich an jenen schicksalhaften Tag im Februar 2005. Danach sollte es Schlag auf Schlag gehen: In nur drei Minuten wurde Carly Fiorina unter dem Beisein der damaligen Vorsitzenden Patricia Dunn eiskalt abserviert, binnen kürzester Zeit musste sie den Chefsessel beim heute weltweit größten Computerhersteller räumen. Mit dem gnadenlosen Rauswurf der Texanerin endete eine der schillerndsten Karrieren, die eine Geschäftsfrau je hinlegte.

Fiorinas Autobiografie, die diesen Freitag im deutschen Campus-Verlag erscheint, hätte zu keinem besseren Zeitpunkt platziert werden können: Seit wenigen Monaten sorgt ein Spitzelskandal beim US-Computer- und Druckerhersteller HP für weltweites Aufsehen. Hochrangige Firmenmanager, darunter Direktoriumschefin Patricia Dunn, mussten den Konzern in der Folge verlassen. Fiorina selbst ordnete eine erste Untersuchung der illegalen Indiskretionen aus dem Verwaltungsrat bereits im Jänner 2005 an.

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT

Aktien-Tipps: Europa führend bei Digitalisierung der Industrie

Geld

Aktien-Tipps: Europa führend bei Digitalisierung der Industrie

Inflation sank in Österreich im September auf 2,0 Prozent

Wirtschaft

Inflation sank in Österreich im September auf 2,0 Prozent

Club of Rome fordert radikale Transformation der Wirtschaft

Wirtschaft

Club of Rome fordert radikale Transformation der Wirtschaft