Das letzte Kindergartenjahr für alle verpflichtend

„Kinderbetreuung in Kindergärten sollte kostenlos oder jedenfalls von der Steuer absetzbar sein.“

Viele Kinder in Österreich stehen bereits am Beginn der Pflichtschule vor schwierigen Aufgaben. Oft fehlt es an sprachlicher und sozialer Kompetenz, sodass die Kinder mit Nachteilen in ihre Ausbildung starten müssen. Das BZÖ tritt dafür ein, dass zumindest das letzte Kindergartenjahr für alle Kinder gratis und verpflichtend sein soll. In Kärnten ist unter BZÖ-Landeshauptmann Jörg Haider der kostenlose Kindergarten bereits verwirklicht worden, denn wir halten unser Wort.

Kinderbetreuung in Kindergärten sollte generell kos­tenlos oder jedenfalls von der Steuer absetzbar sein, denn Kinder sind unser wichtigstes Kapital. Auch die Finanzierung dieser Forderung ist machbar, und die BZÖ-Lösung liegt bereits auf dem Tisch: keinen Kostenbeitrag der Eltern mehr und eine Finanzierung durch Land und Bund mithilfe eines Familienzukunftsfonds. Dadurch würden sich beispielsweise die Eltern in Oberösterreich bis zu 280 Euro monatlich ersparen. Das BZÖ lehnt die SPÖ-Forderung eines vorgezogenen Schulbeginns ab. Altersgerechte Vorbereitung ja, aber lassen wir unseren Kindern ihre Kindheit. Deshalb fordern wir qualitätsvolle Gratisbetreuung im Kindergarten, durch Kindergartenpädagoginnen, die zukünftig auch an den Pädagogischen Hochschulen ausgebildet werden sollen. Das BZÖ steht für kostenlose Kinderbetreuung, die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Chancengleichheit für alle Kinder und stellt die ­Familien in den Mittelpunkt seiner politischen Arbeit.

Start-ups

startup300 übernimmt Crowdinvesting-Plattform Conda

Steuertipps

Für Unternehmer: 7 Steuerspartipps zum Jahresende 2018

Georg Kraft-Kinz

Karrieren

Ex-Raiffeisen-Vorstand Georg Kraft Kinz wird Consulter