Bill Gates und Warren Buffett verbindet Freundschaft und ein Milliardenvermögen

Das 91 Milliarden Dollar Gespräch: Die reichsten Männer der Welt im Doppelinterview über Wirtschaft, Investments, Philanthropie und Poker.

Auf dem Gelände der University of Nebraska haben sich 2.000 Studenten versammelt. Sie stehen in einer langen Schlange und warten auf Einlass in das Lied Center. Andrew Schoemacher, 19-jähriger Student der Anlagentechnik, hat zwar kein Ticket für die Veranstaltung, will sich aber irgendwie hineinschummeln. Warum er unbedingt hineinwill? „Da drin sind schließlich Warren Buffett und Bill Gates“, sagt er.

Buffett und Gates, zwei Freunde, die zufällig auch die reichsten Männer der Welt sind, haben sich zu einer Plauderstunde mit den Studenten angesagt – eine Rarität und ein Gustostückerl nicht nur für Börsianer.

Der eine gilt als brillantester Finanzmanager und Investor. Warren Buffett, 75, hat sein Vermögen durch geschickte Investitionen seiner Finanzholding Berkshire Hathaway geschaffen. Er hat sein Kapital in 40 Jahren 25.000fach vermehrt und ist mit gut 40 Milliarden Dollar der zweitreichste Mann der Welt. Der andere, Bill Gates, 50, gründete die Softwarefirma Microsoft, das erfolgreichste Unternehmen aller Zeiten. Gates wird auf 51 Milliarden Dollar taxiert.

Daniel Roth, Journalist beim US-Wirtschaftsmagazin „Fortune“, konnte nach der Studentenveranstaltung ein Interview mit beiden führen. FORMAT druckt das Gespräch auf den folgenden Seiten nach:

Frage: Einige schnelle Antworten zu Beginn: Das beste Buch, das Sie kürzlich gelesen haben?
Buffett: „Personal History“ von Katharine Grahams ist sensationell. Jeder sollte das lesen.
Gates: Es gibt eines mit dem Titel „The Bottomless Well“ über Energie, das ich liebe. Von Ray Kurzweils Buch „Singularity is near“ über künstliche Intelligenz habe ich den Vorabdruck gelesen. Das Tom-Friedman-Buch „The world is flat“ ist wirklich gut. Jeffrey Sachs hat ein Buch mit dem Titel „The End of Poverty“ geschrieben, das Buch „Winning“ von Jack Welsh erschien dieses Jahr, und nicht zu vergessen Jared Diamonds „Collapse“, die Fortsetzung eines der besten Bücher aller Zeiten: „Guns, Germs and Steel“.

Fortune and the Fortune logo are registered trademarks of Time Inc. Used Under License.
© 2004 Time Inc. All rights reserved.
Translated from Fortune Magazine and published with permission of Time Inc. Reproduction in any manner in any language in whole or in part without written permission is prohibited.

Das komplette Interview lesen Sie im neuen FORMAT

Geld

Mieten wieder deutlich gestiegen

Uber droht Lizenzentzug in London

Wirtschaft

Uber droht Lizenzentzug in London

Antonella Mei-Pochtler

Wirtschaft

Wolford: Ex-Aufsichtsrätin Mei-Pochtler will übernehmen