Bikes 2015: SUVs auf zwei Rädern

Bikes 2015: SUVs auf zwei Rädern

Honda VFR800X Crossrunner ABS ( li), Kawasaki Versys 650 ABS

SUVs und Crossover-Fahrzeuge erfreuen sich nicht nur in der Autowelt steigender Beliebtheit. Neue Crossover-Motorräder zählen zu den Bike-Trends 2015.

Die Namen verraten es schon: Motorräder, die Versys, Multistrada, Crossrunner oder Crosstourer heißen, sollen sich auf jedem halbwegs befestigten Terrain zu Hause fühlen. Die noch erkennbaren Enduro-Gene wie lange Federwege und aufrechte, entspannte Sitzposition sorgen für (Fern-)Reise-Komfort, die Naked-Bike-und Tourer-Zutaten wie Straßenbereifung für ausgezeichnete Autobahntauglichkeit. Vor schlechten Straßen, Schotter- oder Feldwegen muss man dennoch nicht kapitulieren.

Nicht von ungefähr bringt der Bike-Jahrgang 2015 etliche neue oder modellgepflegte Crossover-Motorräder wie die Kawasaki Versys 650 und 1000 oder Hondas Crossrunner in die Shops. Ducatis Version von „SUVs auf zwei Rädern“ sind die neue Multistrada 1200 ABS und Multistrada 1200 Sport ABS. Bei Suzuki steht heuer das Sondermodell V-Strom 650XT ABS am Start.

Mit gewissen Abstrichen beim Element „Enduro“ gehören auch Yamahas neue Tourenversion der MT-09, die MT-09 Tracer und BMWs Adventure-Sport Bike S 1000 XR in diese Kategorie.

Tourenpakete ab Werk

Ein weiterer Trend bei den neuen Crossover-Tourern: Einige Hersteller bieten seit Neuestem gleich die dazu passenden Gepäck- und Koffersysteme in Form günstiger Tourenpakete „ab Werk“ an. Beispiel Kawasaki: Für beide Versys-Modelle sind Tourer- und Grand Tourer-Zubehörpakete verfügbar. Die Ersparnis im Vergleich zum Einzelkauf beträgt bis zu 446,65 Euro. Und: Herumschrauben muss man auch nicht selbst. Die Kawasaki-Paketpreise verstehen sich samt Montage! Auch Hondas Crossrunner lässt sich durch ein maßgeschneidertes Adventure-Paket direkt vom Hersteller reisefertig machen. Was in der Autowelt in Form von Ausstattungspaketen längst Standard ist, hält nun offenbar auch bei Bikes Einzug.

Klassische Reise-Enduros

Eher an der klassischen Reise-Enduro orientieren sich die All-Terrain-Bikes von KTM, Aprilia und Triumph. Mit vier eigenständigen Modellen hat KTM sein Reise-Segment inzwischen zu einer eigenen „Adventure“ Modell-Familie ausgebaut. Die Neuankömmlinge 2015 heißen KTM 1290 Super Adventure und KTM 1050 Adventure. KTM hat seinen Motorrädern für Abenteurer inzwischen sogar eine eigene Website spendiert.

Auch Aprilia und Triumph rollen mit neuen Reise-Enduro-Modellen in die Saison 2015. Im Falle von Aprilia handelt es sich um die reisefertige Caponord 1200 Rally, im Fall Triumph um die neuen Tiger-Modelle XRx und XCx.

Enduro-Urahn Scrambler

In die Zeit vor dem Enduro-Zeitalter führen Ducatis neue Scrambler-Modelle. Hier treffen gewissermaßen zwei Trends, nämlich „Crossover“ und „Retro“ aufeinander. Schon in den 1950er- und 1960er-Jahren wurden normale Straßenmotorräder durch grobstollige Bereifung und höher gelegten Auspuff mehr oder weniger geländetauglich gemacht. Der Scrambler ist sozusagen der Urahn der modernen Enduro, hat gegenüber seinem hochbeinigen Nachfolger aber einen eindeutigen Vorteil: die Sitzhöhe. Mit einer moderaten Sitzhöhe von 790 mm macht Ducatis Ur-Adventure-Bike auch Leuten Spaß, die nicht über Gardemaße jenseits der 1,85 m verfügen.

Kawasaki Versys 650 ABS

Versys nennt Kawasaki sein „Crossover“-Fusionsprodukt aus Enduro, Naked Bike und Reise-Tourer. Und tatsächlich: Die relativ leichte (216 kg) und agile Versys fühlt sich auf der Autobahn genauso wohl wie auf der Landstraße oder auf Schotter (Handling, Federwege). Motor: Zweizylinder Twin, 6-Gang, Kette Hubraum: 649 cm³ Leistung: 69 PS Spitze: 185 km/h Testverbrauch: 4,4 l /100 km, Preis: € 8.850,–

Honda VFR800X Crossrunner ABS

Für akute Anfälle von Reisefieber hat Honda 2015 die richtige Medizin parat: Mit der superkomfortablen 800er Crossrunner verlieren sogar dröge Autobahn-Etappen ihren Schrecken. Cool: höhenverstellbare Sitzbank & Topausstattung! Motor: Vierzylinder V4, 6-Gang, Kette Hubraum: 782 cm³ Leistung: 106 PS Spitze: 209 km/h Testverbrauch: 5,7 l / 100 km, Preis: € 13.790,–

Politik

ÖVP und FPÖ einig: Rauchverbot in Gastronomie soll nicht kommen

Grasser-Prozess - OGH bestätigte Richterin, Prozess kann starten

Recht

Grasser-Prozess - OGH bestätigte Richterin, Prozess kann starten

VW-Dieselvorstoß sorgt für Verwunderung und Irritation

Wirtschaft

VW-Dieselvorstoß sorgt für Verwunderung und Irritation