Attila Dogudan setzt auf sein Geburtsland: Do&Co plant große Türkei-Expansion

Attila Dogudan, 46, plant, mit seiner Gastronomiegruppe Do&Co groß in seinem Geburtsland Türkei zu expandieren. Das berichtet das Magazin FORMAT. Ein neues Büro in Istanbul soll rasch wachsen. Dogudan im FORMAT: "Die Türkei kann innerhalb von drei Jahren zu unseren drei wichtigsten Märkten zählen." Das Umsatzpotenzial beziffert er mit 50 bis 100 Millionen Dollar. Do&Co erzielt derzeit rund 135 Millionen Euro Jahresumsatz.

Do&Co wird mit allen Geschäftsbereichen in der Türkei starten: also mit Restaurants, Eventcatering und auch im Airline-Catering rechnet man sich Chancen bei Turkish Airlines aus. Außerdem wird Do&Co die Türkei als Einkaufsmarkt für Lebensmittel für den gesamten Konzern nutzen. Dogudan begründet seinen Optiminmus mit hohem Wirtschaftswachstum, Aufbruchsstimmung und Konsumbereitschaft seiner einstigen Landsleute.

Dass ein Aus für die EU-Beitrittsbemühungen den Schwung bremsen könnte, räumt er ein. Gegenüber FORMAT sagt Dogudan: "Erfüllt die Türkei in zehn Jahren die EU-Kriterien, ist sie ein aufzunehmendes Land. Wenn nicht, stellt sich die Frage eh nicht. Alles andere ist bescheuerte Polemik."

Die ganze Story finden Sie im aktuellen FORMAT!

Digital

Die Digitalisierung der Customer Journey ist für moderne Unternehmen unerlässlich

Digital

Wie Business Process Management Compliance-Richtlinien und Teamwork transparenter macht

Digital

Optimale Ressourcenplanung mittels intelligenter Projektmanagement-Tools