50% erwarten Auswirkungen auf die Mobilität

OGM-Expertin Cvrtila: „Den Österreichern ist das Auto trotz steigender Preise noch immer heilig.“

Unentschieden: Etwa 50 Prozent der Österreicher glauben, dass der hohe Ölpreis keine Auswirkungen auf das Mobilitätsverhalten ihrer Landsleute haben wird. 30 Prozent erwarten hingegen eine stärkere Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. 18 Prozent vermuten, dass die Österreicher künftig auf kurzen Strecken das Fahrrad dem Auto vorziehen – oder gleich zu Fuß gehen. OGM-Expertin Karin Cvrtila: „Das Auto ist den Österreichern noch immer heilig. Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass die Menschen trotz der steigenden Preise nicht ganz darauf verzichten wollen.“

Kommentar
Peter Schentler, Principal Horváth & Partners Österreich

Management Commentary

Warum niedrige Zinsen für CFOs kein Thema mehr sind

Wirtschaft

Porsche-Holding Chef Schützinger fordert "fairere" Besteuerung

Kommentar

Standpunkte

"Abschottung bedeutet Verzicht auf wichtige Netzwerke"