Vielfalt fördern

Vielfältigkeit ist für Microsoft ein wichtiger Erfolgsfaktor. Aus diesem Grund kamen im kanadischen Toronto kürzlich über 90 Mitarbeiter des Softwareunternehmens aus insgesamt 20 verschiedenen Ländern zusammen.

Wie sich Dein Technologieunternehmen Microsoft für seine Mitarbeiter stark macht.

Wie sich Dein Technologieunternehmen Microsoft für seine Mitarbeiter stark macht.

Heute ist der “internationale Tag gegen Homophobie”. Das Ziel dieses Tages besteht darin, Respekt für Lesben und Schwule einzufordern. Das geschieht nicht zufällig gerade am 17. Mai. Denn die Weltgesundheitsorganisation WHO strich genau am 17. Mai 1990 Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten.

Microsoft GLEAM

1993 gründete Microsoft für seine Angestellten den Verband GLEAM. In diesem Verband, dem mittlerweile über 1.000 Beschäftigte auf der ganzen Welt angehören, befinden sich Mitarbeiter aus dem “LGBTQ+”-Bereich. LGBTQ+ steht unter anderem für “lesbisch, schwul, bisexuell, transgender, transsexuell”. Diese Personengruppe sieht sich oft mit Vorurteilen konfrontiert. Und genau deshalb will der Softwareriese diese Mitarbeiter aktiv fördern.

Unter fördern versteht Microsoft in diesem Zusammenhang einerseits, dass sich die entsprechenden Mitarbeiter für ihre Jobs nicht verstellen sollen und sich andererseits untereinander austauschen können. Dieser Ansatz der Inklusion, also dass alle Menschen in einer Gesellschaft akzeptiert, gleichberechtigt und selbstbestimmt sind, ist wichtiger Bestandteil von Microsofts Unternehmenskultur.

Vielfältigkeit als Schlüssel zum Erfolg

Microsoft-Chef Satya Nadella fasst den Zugang des Softwareunternehmens folgendermaßen zusammen: “Vielfältigkeit und Inklusion sind nicht nur die Schlüssel zu unserer Kultur, sie sind die Schlüssel zu unserem Erfolg, die Schlüssel zu unserer Existenz und die Schlüssel unserer Bedeutung in einer vielfältigen Welt.”

Stichwort Erfolg: Mit Apple-Chef Tim Cook, DowDuPont-Boss Jim Fitterling oder Investorenlegende und Mitgründer von PayPal (OA: nicht im Fonds) Peter Thiel gibt es heute zahlreiche bekennende Homosexuelle an der Spitze von Unternehmen mit Weltrang.


Dieser Beitrag ist in der Own Austria App erschienen. So erfahren die Anleger des Own Austria Standortfonds täglich, was ihre 250 Unternehmen gerade beschäftigt. Welche Unternehmen das sind und wie man an ihnen mitverdienen kann, erfährst Du hier: www.ownaustria.at

Bezahlte Anzeige

„Wir beraten mit Weitblick und Empathie“

„Wir beraten mit Weitblick und Empathie“

So unterscheidet sich das Team von konventionellen Vermögensverwaltern.

MODERNE ZENTRALE. Auch in Innsbruck finden Beratungsgespräch im
Private Banking in einem loungeartigen, modernen Ambiente statt. Individualität wird großgeschrieben.

Die etwas andere Vermögensverwaltung

Die Hypo Tirol Bank geht im Private Banking neue Wege.

Inflation steigt den auf höchstem Wert seit 1975

Die Statistik Austria schätzt Inflationsrate für Österreich im Juni auf …

Andreas Lampl, Chefredakteur trend

Der Teuro ist zurück

Billige Polemik gegen das "Inflationspaket" hilft niemandem. Im Kampf …