Rogue One: Hohe Erwartungen für den neuen Star Wars Film

Rogue One: Hohe Erwartungen für den neuen Star Wars Film

Star Wars: Zu Weihnachten läuft eine weitere Episode des Kino-Hits an.

Mit "Rouge One" kommt am 15. Dezember das erste Star-Wars Spin-Off in die Kinos. Die Geldmaschine Star Wars wird erneut Mal angeworfen. Bis 2020 folgen im Jahresrhythmus weitere programmierte Kassenschlager.

Am 15. Dezember läuft der neue Star Wars Film “Rogue One” in den Kinos an. Damit steht nicht nur für die Rebellen, die gegen das Imperium kämpfen, wieder viel auf dem Spiel, sondern auch für die Produktionsfirma Disney. Der Streifen ist der erste Star Wars Film, der nicht direkt in die Serie eingepasst ist, sondern eine Art Nebengeschichte erzählt. Zeitlich ist er vor zwischen dem dritten Teil (mit dem in den 70er Jahren die Star Wars Saga begann) und dem vierten Teil angesiedelt.

Disney will bis 2020 jedes Jahr einen Star Wars Film in die Kinos bringen, einerseits die Episoden sieben bis neun der regulären Serie, und andererseits mehrere „Seitenarme“ wie eben heuer Rogue One. Ob diese Strategie wirklich in dem erwarteten Maß aufgeht, ist die offene Frage nicht nur für Cineasten, sondern auch für Beobachter des Aktienkurses von Disney. Das Mouse House hat im Vorjahr mit Folge sieben der Star Wars Saga (Das Erwachen der Macht) so viel richtig gemacht, dass die Latte heuer sehr, sehr hoch liegt.

Official trailer for Rogue One: A Star Wars Story. Arrives in theaters December 16, 2016.

Das Kassen-Imperium

Dazu ein paar Zahlen: „Das Erwachen der Macht“ hat im Dezember 2015 über zwei Milliarden Dollar weltweit eingespielt und wurde damit zum dritt-erfolgreichsten Film aller Zeiten! Gleichzeitig hat der Streifen die Merchandising Erträge von Disney (US2546871060) um satte 23 Prozent angekurbelt. Kein Wunder, dass Bob Iger, der CEO von Disney, trocken bemerkt: „Star Wars funktioniert für uns!“

Walt Disney Company; ISIN US2546871060. Stand vom 12.12.2016: 104,86 €. Das Kurshoch des Jahres 2015 wird der Star Wars Episode VII zugeschrieben.

Walt Disney Company; ISIN US2546871060. Stand vom 12.12.2016: 104,86 €. Das Kurshoch des Jahres 2015 wird der Star Wars Episode VII zugeschrieben.

Für 4 Milliarden Dollar hat Disney im Jahr 2012 die Rechte an der Star Wars Serie von Lucasfilm gekauft. Damals waren einige Beobachter schockiert ob des hohen Preises, aber offenbar hat sich das Investment gelohnt. Von allen US Filmstudios hat Disney mit 24 Prozent den höchsten Marktanteil am amerikanischen Kinomarkt.

Official trailer for Star Wars: The Force Awakens, coming to theaters December 18, 2015.

Aber wie jeder galaktische Kämpfer weiß, ist die Luft ganz oben sehr dünn und ein Absturz jederzeit möglich. Da die nächsten Star Wars Filme quasi schon auf der Abschussrampe stehen, fürchten einige Analysten einen Sättigungseffekt und dementsprechend enttäuschende Ticketverkäufe. Optimistischere Stimmen sagen, dass niemand von Rogue One eine Wiederholung des sensationellen Ergebnisses aus dem Vorjahr erwarte. Vielmehr soll damit der Boden für weitere Nebengeschichten bereitet werden. Und immerhin erzählt der nächste „Seitenarm“ der Star Wars Saga 2018 dann die Geschichte des jungen Han Solo!


Monika Rosen ist Chefanalystin, Bank Austria Private Banking.
Twitter: @Monika_Rosen

Die London Stock Exchange LSE

Geld

Fusion Deutsche Börse und London Stock Exchange vor dem Aus

FMA Strafe: Über die "Mountain Capital Group kitzVenture" brauen sich dunkle Wolken zusammen.

Geld

FMA verdonnert kitzVenture wegen irreführender Werbung

Advertorial

Geldanlage

Zeit ist Geld: Vom Bargeld bis zur Langzeit-Vorsorge