Risiken im Forexhandel

Die Möglichkeit ein aktiver Teilnehmer am Finanzmarkt zu sein, zieht viele Menschen in den Bann der online Broker. Finanzspekulation ist durchaus ein spannendes Hobby, bei welchem man mit vielen verschiedenen Lebensbereichen und Themen in Verbindung kommt. Die Chancen, sich nebenbei etwas Geld zu verdienen, stehen dabei nicht schlecht. Dennoch: jede Medaille auch eine Kehrseite hat. Beim Finanzmarkt ist das kurz gesagt das Risiko einer Fehlinvestition. Allerdings sind die Themen Risiko, Risikoanalyse und die Bewertung der Chancen und Risiken weitaus komplexer.

Risiken im Forexhandel

Der Finanzmarkt als globaler Handelsplatz

Ein Risiko definiert die Möglichkeit eines negativen Ausgangs bei einem Vorhaben, welches erst in der Zukunft sein Ziel und Ende hat. Am Finanzmarkt sind die Tätigkeiten einer Investition das Wagnis, bei welchem das Risiko entsteht. Am Handelsplatz tummeln sich Käufer und Verkäufer, Unternehmen sowie Investoren.

Alle Teilnehmer haben unterschiedliche Interessen, welche entweder komplementär, also in die gleiche Richtung gehen, oder auch, welche im Gegensatz zueinander stehen. An der Börse werden viele verschiedene Produkte angeboten und gehandelt. Von Aktien, Rohstoffen, Fonds, Indizien, Devisen und Währungen. Im Prinzip ist es möglich, jedes Produkt, jedes Vorhaben und Unternehmen an der Börse zu dotieren und dann damit zu handeln.

Je nach Finanzprodukt sind die Risiken unterschiedlicher Herkunft, anders messbar und zu bewerten. Die Grundlage des Risikos liegt aber darin, dass der Kauf, also die Investition, nicht von einer Wertsteigerung gekennzeichnet ist, sondern sich der Wert des Finanzproduktes mindert, beziehungsweise eine Handelsoption nicht im Geld ausläuft.

Um den Rahmen nicht zu sprengen werden die Risiken am Forex Markt näher beleuchtet. Dabei werden die Ursachen der Risiken kurz dargestellt.

Das Risiko beim Handel mit Währungen

Es ist demnach möglich, dass ein Staatsoberhaupt eines Landes eine neue gesetzliche Basis schafft, welche sich auf viele verschiedene Produkte auswirkt. Die Ursache der Risiken sind die vielfältig, wie es Zahl an Marktteilnehmern auch ist. Im Prinzip hat alles einen Einfluss auf den Finanzmarkt und dessen Teilnehmer. Es reicht sogar eine Aussage eines Staatsoberhauptes oder Spekulationen aus, dass der Markt unmittelbar darauf reagiert.

Der Handel mit Währungen, der Foreign Exchange Markt (Forex) ist aktuell beliebter denn je. Dabei werden Optionen auf ansteigende und fallende Kurse getätigt. Der Unterschied zu einer Aktie ist also, dass man als Händler keine Währung kauft und diese wieder gewinnbringend verkauft, sondern nur darauf setzt, dass der Wechselkurs einer Währung steigt oder fällt. Es ist auch möglich, dass man mit fallenden Kursen Gewinne erwirtschaftet.

Die Risiken liegen simpel gesagt dabei, dass man auf einen ansteigenden Kurs setzt, der Kurs aber dann fällt oder eben andersherum. Auch bei den Währungen stammen die Einflüsse, ob nun positiv oder negativ, aus der Politik, der Finanzwelt, der Gesellschaft sowie sozialen und technologischen Entwicklungen.

Das Risiko messen und bewerten

Damit der Handel möglichst risikofrei abläuft, muss eine umfassende Risikoanalyse stattfinden. Beim Handel mit Währungen wird die Volatilität und die Liquidität des Marktes bewertet. Ist der Wechselkurs zu sprunghaft und die Entwicklung in der Vergangenheit waren nicht vorhersehbar, sollte von einer Handelsoption abgesehen werden.

Das gute am Forex Markt ist, dass man jedes Währungspaar handeln kann. So kann man sich auf jeden Fall immer ein Währungspaar heraussuchen, welches den Ansprüchen für einen sicheren Handel entspricht und das Risiko messbar ist.

Die Analyse mithilfe von Analysetools

Ein weiterer positiver Punkt ist, dass der Handel am Finanzmarkt durch die Analysetools um einiges einfacher und sicherer wird. Diese werden in der Regel von professionellen online Brokern, wie sie beispielsweise auf der Internetseite www.forexbroker.de zu finden sind, evaluiert und kostenfrei bereitgestellt.

Mit diesen Tools ist es möglich, den Chart eines beliebigen Finanzproduktes, sei es nun eine Aktie, ein bestimmter Rohstoff, CFD oder Währungen, analysieren zu lassen. Das Tools zeigt dann an, ob ein Handel sicher ist oder nicht, indem es in der Zukunft liegende Trends berechnet.

Der Trader muss dann nur noch in der Lage sein, das Ergebnis interpretieren zu können. Demnach ist das Risiko am Finanzmarkt zu messen und zu bewerten, indem man sich selbst umfassend über die Themen Politik, Wirtschaft und Soziales sowie über den zielgerichteten Handel mit Analysetools und deren Risikoanalyse informiert.

Finance for Future: Klimaschutz durch Geldanlage

Klima- und Umweltschutz gehören zu den größten Herausforderungen für die …

Gewinnfreibetrag: Mit diesen Wertpapieren senken Sie Ihre Steuer

Einkommensteuerzahler können Ihre Bemessungsgrundlage für die Steuern …

USA zapfen Ölreserven an - Freigabe von 50 Millionen Fass

USA zapfen Ölreserven an - Freigabe von 50 Millionen Fass

Damit soll der starke Preisanstieg abgemildert werden.

Italiens Kartellbehörde verhängt Strafe gegen Amazon, Apple

Italiens Kartellbehörde verhängt Strafe gegen Amazon, Apple

Strafe wegen wettbewerbschädlicher Kooperation