Earnings Season: Die Bilanzen vom 18.4.2016

Earnings Season: Die Bilanzen vom 18.4.2016

In Großbritannien öffnete sich Reckitt, der Hersteller der Durex-Kondome, seinen Aktionären. In den USA sind Pepsi, Hasbro und Morgan Stanley an der Reihe.

Umsatz von Konsumgüterkonzern Reckitt zieht an

Der Umsatz des britischen Konsumgüterkonzerns Reckitt Benckiser ist im ersten Quartal auf vergleichbarer Basis dank guter Geschäfte in Schwellenländern um fünf Prozent auf rund 2,3 Milliarden Pfund gestiegen. Unter anderem Durex-Kondome und Nurofen-Kinderschmerzmittel waren gefragt. Auch die verstärkte Nachfrage nach Grippemitteln hat zum Jahresstart geholfen.

Morgan-Stanley-Gewinn mehr als halbiert

Die Marktturbulenzen zu Jahresbeginn haben die US-Investmentbank Morgan Stanley hart getroffen. Der Überschuss stürzte im ersten Quartal um 54 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar ab.

Möge die Macht mit Hasbro sein

Der jüngste "Star Wars"-Kinohit "Das Erwachen der Macht" lässt auch die Kassen des US-Spielzeugherstellers Hasbro klingeln. Dank florierender Geschäfte mit den Figuren aus der Sternenkrieger-Saga wuchs der Umsatz im ersten Quartal um rund 17 Prozent auf 831 Millionen Dollar. Den Gewinn steigerte der Erzrivale des Barbie-Puppen-Herstellers Mattel um 45 Prozent auf 48,8 Millionen Dollar.

Schon wieder Umsatzrückgang bei Pepsi

PepsiCo hat das sechste Quartal in Folge einen Umsatzrückgang erlitten. Belastet vom starken Dollar sowie schwächelnden Geschäften in Europa und Lateinamerika sanken die Erlöse des Coca-Cola -Erzrivalen um rund drei Prozent auf 11,9 Milliarden Dollar. Der Gewinn brach um 24 Prozent auf 931 Millionen Dollar ein.

Geld

Google, Facebook & Co: Giganten für die Ewigkeit?

Bitcoins werden mitunter auch schon in der realen Welt als Zahlungsmittel akzeptiert.

Geld

Bitcoin, Tether & Co - Begehrte Ziele von Hackern

Geld

Black Friday: 10 Tipps für den Schnäppchen-Kauf im Netz