Neues EZB-Werkzeug gegen Anleiheausverkauf bald einsatzfähig

Werkzeug soll Auseinanderdriften der Spreads bei Anleihenrenditen bekämpfen

Neues EZB-Werkzeug gegen Anleiheausverkauf bald einsatzfähig

Neues EZB-Werkzeug gegen Anleiheausverkauf bald einsatzfähig

Die Europäische Zentralbank wird laut ihrem Vizechef Luis de Guindos schon bald ihr neues geldpolitisches Instrument gegen einen Ausverkauf am Anleihenmarkt einsatzbereit haben. "Wir sind voll engagiert, um ein Instrument auszuarbeiten und zu gestalten und schnell einzuführen, um unerwünschte Fragmentierung anzugehen", sagte de Guindos in Mailand.

Die EZB hatte am Mittwoch nach einer Sondersitzung ein neues Werkzeug in Aussicht gestellt, mit dem das zuletzt starke Auseinanderdriften der Renditen von Staatsanleihen der Euro-Länder bekämpft werden soll. Für die ohnehin von hohen Schuldenständen geplagten südlichen Länder im Euroraum wie Italien bedeuten die ausgeweiteten Renditeabstände, dass sich ihre Finanzierungskosten erhöhen. Die EZB spricht in diesem Zusammenhang von "Fragmentierung".

Die wichtigste Botschaft, die von der Sondersitzung des EZB-Rats ausgehe, sei das volle Engagement, das Thema zu adressieren, sagte de Guindos. Es sei sicher, dass die Währungshüter sich über die Details des neuen Instruments einigen würden. Insidern zufolge soll das neue Werkzeug an eher lockere Bedingungen geknüpft werden.

Fragmentierung betreffe nicht nur die Renditen von Staatsanleihen", sagte der EZB-Vize. So würden etwa Haushalte und Unternehmen in Spanien, die genauso solvent seien wie etwa deutsche Haushalte und Firmen, dort mehr bezahlen müssen als in Deutschland, wenn sie bei einer Bank einen Kredit nachsuchten. Das sei unfair. "Daher denken Sie nicht nur an die Renditeabstände der Staatsanleihen."

Inflation steigt den auf höchstem Wert seit 1975

Die Statistik Austria schätzt Inflationsrate für Österreich im Juni auf …

Andreas Lampl, Chefredakteur trend

Der Teuro ist zurück

Billige Polemik gegen das "Inflationspaket" hilft niemandem. Im Kampf …

Gefährliches Szenario Rezession: Technisch gesehen liegt eine Rezession bereits vor, wenn die Wirtschaft in zwei aufeinander folgenden Quartalen nicht wächst.

Rezession: Wenn das Wirtschaftswachstum ausbleibt

Der Abschwung einer Volkswirtschaft kann die Wirtschaft schwer …

Willibald Cernko, neuer CEO und Vorstandschef der Erste Group

Willibald Cernko, der neue CEO der Erste Group

Nach dem überraschenden Rückzug von Bernhard Spalt hat sich der …