Mischfonds: Veranlagung für unruhige Zeiten

Im Themenspecial "Geldanlage" präsentiert trend in Kooperation mit der BAWAG P.S.K. die wichtigsten Informationen zum Vermögensaufbau, zur Geldanlage und zum Investieren in einer Welt fast ohne Zinsen. In diesem Artikel Anlage-Empfehlungen von Eric Bramoullé, CEO von Amundi Austria.

Donald Trump: Seine Wahl zum US-Präsident Donald hat die US-Börsen beflügelt.

Donald Trump: Seine Wahl zum US-Präsident Donald hat die US-Börsen beflügelt.

Das vergangene Jahr brachte Ereignisse, die kaum jemand für möglich gehalten hätte: den Brexit, Negativzinsen bei Anleihen. Und Donald Trump wurde zum nächsten Präsidenten der USA gewählt. Die globale Unsicherheit erreichte ihren höchsten Stand seit 20 Jahren.

Die Anlageexperten der Fondsgesellschaft Amundi, die seit 2015 ein Partner der Bawag P.S.K. ist, sind aber dennoch positiv für Aktien eingestellt. Sie erwarten, dass die Ankündigungen Trumps das Wachstum ankurbeln werden und es zu einer höheren Inflation kommen wird. Der US-Dollar hat bereits jetzt gegenüber den meisten Währungen einen Höchststand erreicht. Der Greenback ist also aufgrund der US-Konjunkturprogramme und der Maßnahmen der FED weiter attraktiv.

Schwergewicht auf Aktien

Die Amundi-Fondsexperten raten, Aktien weiterhin überzugewichten. Für japanische Titel haben sie eine leichte Präferenz. Und die Börsen der Schwellenländer sollten nach einer Beruhigung der lokalen Währungen wieder in den Fokus rücken. Bei Anleihen bleiben die Experten vor allem bei US-Rentenpapieren auf der vorsichtigen Seite. Das liegt an den Ankündigungen der FED zu weiteren Zinserhöhungen und an den Unsicherheiten der Konjunkturmaßnahmen der neuen US-Regierung. Im Euroraum werden die Zinsen aber durch die Ankündigungen der EZB, das Ankaufprogramm weiter zu verlängern, niedrig bleiben.

Eric Bramoullé, CEO Amundi Austria

Eric Bramoullé, CEO Amundi Austria

Die Erwartungen an die Märkte sind also sehr unterschiedlich. Um in dieser Situation die Chancen aus beiden Welten - Aktien und Anleihen -bei begrenztem Risiko bestmöglich zu nutzen, ist ein aktives Fondsmanagement unumgänglich. Mischfonds von Amundi bieten dabei ein ausgewogenes Ertrags-und Risikoverhältnis für alle Anlagestrategien. Die Experten von Amundi bleiben bei den Ertragschancen für 2017 jedenfalls optimistisch -das Jahr kann durchaus angenehme Überraschungen für Anleger bieten. Für eine erfolgreiche Veranlagung empfiehlt Amundi, stets drei wichtige Regeln zu befolgen:

  1. Investieren Sie regelmäßig.
  2. Streuen Sie Ihre Veranlagung.
  3. Definieren Sie einen klaren Zeithorizont.

IN KOOPERATION MIT AMUNDI / BAWAG P.S.K.

Elon Musk legt die Twitter-Übernahme auf Eis

Die 44 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Twitter durch Elon Musk …

Das aktive Forderungsmanagment gehört zu den Pflichten eines jeden Unternehmens.

Forderungsmanagement: Zahlungskrisen aktiv vorbeugen

Wenn Kunden ihre Rechnungen schuldig bleiben kann das auch solvente …

Stefan Leber, Principal bei Horváth, Wien und Spezialist für CFO-Strategie und Organisaion

Krisenmanagement: steigende Energiepreise fordern CFOs

Auch wenn die Wirtschaft und Industrie gestärkt aus der Pandemie steuert: …

[Thema] Kryptowährungen: Zukunft oder Risiko?

Was Sie über Bitcoin, Ethereum, NFTs & Co wissen sollten.