Manfred Nosek: "Sie verdienen Spezialisten"

Manfred Nosek: "Sie verdienen Spezialisten"

Manfred Nosek

Manfred Nosek, Leiter von bankdirekt.at, über die vielfältigen Möglichkeiten beim Online-Wertpapierhandel.

trend: Wie stark nutzen Ihre Kunden schon die Möglichkeit, eigenständig Wertpapiere über ihren Onlinebroker zu kaufen?
Manfred Nosek: Als bankdirekt.at stellen wir unser Angebot genau an jene Kundengruppe, welche Wertpapiere online selbst handeln will. Daher nutzen praktisch alle unsere Kunden die Möglichkeit des Onlinehandels. Gerne stehen jedoch auch unsere top ausgebildeten Kundenbetreuer für Fragen unterschiedlichster Art zur Verfügung.

trend: Welche Voraussetzungen braucht es, um selbst online Wertpapiere handeln zu können?
Nosek: Es ist lediglich die Eröffnung eines Wertpapierdepots inklusive Geldverrechnungskonto -wir nennen das Pluskonto -notwendig. Außerdem sind noch Fragen zur persönlichen Risikobereitschaft sowie zu den Kenntnissen und Erfahrungen mit Wertpapieren zu beantworten. Diese sind zum einen gesetzlich vorgeschrieben, aber darüber hinaus auch im Interesse unserer Kunden, damit nicht ungewollt ein zu hohes Risiko bei den Veranlagungen eingegangen werden kann. Wenn alle Unterlagen vorliegen, erhalten unsere Kunden die Zugangsdaten für das Online-Banking und können auch schon loslegen.

trend: Muss man für risikoreiche Anlageprodukte spezielle Kenntnisse mitbringen?
Nosek: Ja, Kunden bestätigen uns immer wieder, dass die optimale Informationsversorgung über unsere Homepage, auf der wir auch Hintergrundberichte, Analysen und Tipps veröffentlichen, ein wichtiges Kriterium für sie ist. Hier sind wir mit unserem Angebot in Österreich Vorreiter. Das freut uns besonders und dieser Weg wird weiterhin konsequent ausgebaut. Wir bleiben so unserem Claim "Sie verdienen einen Spezialisten" treu und stellen neben innovativen und modernen Auftragssystemen unser fachlich hoch qualifiziertes Service für unsere Kunden an erste Stelle. Selbstverständlich unterstützen unsere Kundenbetreuer gerne bei den ersten Schritten im Online-Wertpapierhandel. Es handelt sich dabei um voll ausgebildete Bankmitarbeiter und Spezialisten im Wertpapierbereich. Mit Stolz heben wir dieses Service gerne hervor.

trend: Wie breit ist das Produktangebot, das man bei bankdirekt.at traden kann?
Nosek: Wir verfügen über ein sehr breites Wertpapierangebot und ermöglichen den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Unsere Kunden wählen außerdem aus dem umfangreichen Angebot an Fonds und Anleihen aller wichtigen Fondsgesellschaften und Emittenten und handeln so sekundenschnell Aktien, Anleihen, Fonds, Optionsscheine, ETFs und alle möglichen Arten von Zertifikaten. Mit der Inanspruchnahme der Wertpapierbelehnung haben unsere Kunden auf Wunsch die Möglichkeit, den Spielraum für Veranlagungen auszuweiten, und sind so bei ihren Wertpapiergeschäften noch flexibler.


Lesen Sie auch:
So gelingt der Einstieg in die Börsenwelt
Investieren - Tipps für den Aktienkauf
USA. Welche amerikanischen Aktien gut ins Depot passen
EUROPA. Bei welchen Titeln aus Europa man gute Kurschancen hat


trend: Welche Tools stellen Sie den Tradern zur Verfügung?
Nosek: Speziell im Zusammenhang mit Wertpapieren gibt es einige sehr hilfreiche Tools und Serviceleistungen, die sehr gerne von unseren Kunden in Anspruch genommen werden. Für die Aktienanalyse bieten alle gängigen Formen der Charttechnik, Performancevergleiche oder Informationen zu den Unternehmen an. Und für Fonds stehen Auswahlhilfen für die Suche nach Regionen und Branchen zur Verfügung. Aktuelle Kursinformationen sind für Anlageentscheidungen von großem Vorteil. Wir bieten deshalb Realtime-Kurse an. Über Musterdepots kann man Kursentwicklungen einmal beobachten. Newsletter bringen den Tradern Informationen zu den Märkten und Aktien. Über SMS oder E-Mail erhalten Kunden Nachrichten wie beispielsweise einen Kurs-Alarm bei sich rasch ändernden Werten.

trend: Können auch die Kepler-Fonds selbst online gekauft werden?
Nosek: Wir bieten alle Kepler-Fonds mit einer Reduktion auf den offiziellen Ausgabeaufschlag von bis zu 60 Prozent an. Das ist für die Fonds des besten Universalanbieters in Österreich 2016 (Auszeichnung der Ratingagentur FERI) ein hervorragendes Angebot.

trend: Bieten Sie Ihren Kunden Informationsmöglichkeiten an, um mehr Sicherheit und Wissen für den Online-Wertpapierkauf zu erlangen?
Nosek: Ja, unser Internetportal wird redaktionell tagesaktuell gewartet und bietet durch die direkte Verknüpfung mit den Fachbereichen von Raiffeisen in ganz Österreich ein einzigartiges Informationsangebot aus erster Hand. Unsere Produkttipps geben Entscheidungshilfen auch in turbulenten Zeiten. Kostenlose Features wie Serviceletter und Musterdepot erleichtern eine erfolgreiche Veranlagung zusätzlich. Außerdem organisieren wir in Kooperation mit renommierten Börsenanalysten und Produktanbietern regelmäßig aktuelle Informationsveranstaltungen.


Zur Person:
MANFRED NOSEK ist Leiter von bankdirekt.at, der Direktbank und des Onlinebrokers der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich.


Geld

Vapiano trifft Gusto der Anleger erst nach dem Mittagstisch

Geld

Große Avancen vom MSCI für China-Aktien

Geld

Cyber-Security: Das Milliarden-Dollar-Business