Die 10 Lieblingsfonds der Dachfondsmanager

Die 10 Lieblingsfonds der Dachfondsmanager

Welche Wahl Dachfondsmanager treffen, ist auch für Privatanleger, die selbst ihre Fonds auswählen, interessant.

Banken preisen gerne ihren eigenen Investmentfonds an. Doch welche Fonds kaufen die Profis für ihre Dachfonds? trend präsentiert die zehn Fonds, in die Österreichs Fondsmanager jetzt investieren.

Wer selbst Fonds auswählt, hat es meist nicht einfach. Banken schlagen vielfach nur ihre eigenen Fonds vor. Umso interessanter ist es daher, welche ausländischen Investmentfonds heimische Fondsprofis selber für ihre Dachfonds kaufen. Die Dachfondsstudie des Investmentfachmagazin "Fonds" gibt nun Einblick darauf, auf welche ausländischen Fonds Österreichs Dachfondsmanager am stärksten setzen. Für Anleger ist die Analyse wertvoll, da sie sehen, in welchen Asset-Klassen derzeit viel Geld fließt und ihre Depots entsprechend adaptieren können.

Steigende Nachfrage nach ausländischen Fonds

So ist etwa bemerkenswert, dass Anfang des Jahres zahlreiche Investmenthäuser Anlagen in europäische Aktien empfohlen haben, aber letztlich Dachfondsmanager in den vergangenen sechs Monaten im Schnitt genau das nicht in hohem Ausmaß getan haben und vielmehr US-Fonds europäischen vorgezogen haben. So finden sich unter den Top-10-Fonds unter den ausländischen Investmentfonds mit den höchsten Mittelzuflüssen laut der Dachfondsstudie von Fonds professionell zwei US-Fonds aber keinen Europa-Fonds.

Es zeigt sich auch, dass der Anteil der ausländischen Fondsvolumen zunimmt. So konnten diese Fondsgesellschaften ihren Marktanteil seit 2001 um 15 Prozent ausweiten. Das Ranking der volumensstärksten Subfonds wird jedoch weiterhin von den bei den großen österreichischen Fondsgesellschaften, Erste Asset Management und Raiffeisen KAG dominiert.

Die stärksten Austro-Fonds

Die Liste der volumensstärksten österreichischen Subfonds wird unverändert von zwei Spezialfonds der Volksbank und der Erste Bank geführt, die jedoch für Privatanleger nicht zugänglich sind. Es ist zum einen ein Weltaktienfonds (VBV P World Equities der Erste Asset Management) mit einem Volumen von 751 Millionen Euro angeführt, wenn dieser im vergangenen halben Jahr auch Mittelabflüsse von 64 Millionen zu verzeichnen hatte. Die Nummer zwei am Markt der volumensstärksten inländischen Fonds ist bei Dachfondsmanagern derzeit der VBV Global Corporates 1 von Pioneer Investments, in den 485 Millionen Euro geflossen sind. Dahinter rangiert der Weltaktienfonds Erste Responsible Stock Global mit 383 Millionen Euro. Auf Platz vier der Raiffeisen Fonds R 902. Damit liegen Investments in einen breit gestreuten Weltaktienfonds, einen globalen Unternehmensanleihenfonds und mit dem Raiffeisen-Fonds ein EU-Staatsleihenfonds vorne.

Platz 1: Pictet USD Government Bonds - US-Staatsanleihenfonds

Der Platz für den beliebteste Fonds der österreichischen Dachfondsmanager geht aktuell an den Pictet USD Government Bonds (ISIN: LU0128489514). Der US-Staatsanleihenfonds, der erstmals in den Top-10 vertreten ist, schaffte ist dank starker Zukäufe in Dachfonds der Ersten-Sparinvest.

Platz 2: SPDR S&P 500 ETF Trust - US-Indexfonds

Der SPDR S&P 500 ETF Trust von State Street (ISIN: US78462F1030) ist mit einem investierten Volumen von 176 Millionen Euro die Nummer zwei unter den größten Zielfonds. Das Dachfondsvolumen des passiven Fonds ist in den vergangenen fünf Jahren um 40 Prozent gestiegen.

Platz 3: JB MBO Local Emerging Bond - Schwellenländerfonds in lokaler Währung

Auf Rang drei der größten Subfonds rangiert der JB MBO Local Emerging Bond (ISIN LU0256064774). Der Emerging-Markets-Fonds. Der Fonds der Investmentgesellschaft GAM hat seinen Anteil am heimischen Dachfondsvolumen binnen weniger Jahre von vier Millionen auf 169 Millionen Euro gesteigert.

Platz 4: iShares Stoxx 50

Der Indexanbieter iShares, eine Tochtergesellschaft des Fondsgiganten Blackrock-Tochter, stellt mit dem ETF-Fonds iShares Stoxx 50 (ISIN: IE00B5BMR087) den viertgrößten ausländischen Subfonds in den österreichischen Dachfonds dar. Seit 2011 stieg das Volumen um 1200 Prozent auf 133 Millionen Euro an, wenn der Fonds bei österreichischen Dachfondsmanagern auch zuletzt an Beliebtheit einbüßte und seit Mitte 2015 Investments in Höhe von 112 Millionen Euro abzogen und der Fonds deshalb im Rang von Platz eins auf den vierten Platz abrutschte.

Platz 5: Stewart Asia Pacific Leaders EUR - Asien-Pazifik-Aktienfonds

Stark gefragt waren unter Dachfondsmanagern Investments in Asien und damit ein weiterer Schwellenländerfonds. So liegt neben dem Schwellenländer-Anleihenfonds von GAM auch ein Aktienfonds unter den Top-5 der beliebtesten Fonds von Dachfondsmanager. In den Stewart Asia Pacific Leaders EUR (ISIN: GB00B2PDRR36) von First State sind derzeit Dachfondsmanager in der Höhe von 118 Millionen Euro investiert. Mitte 2011 waren es 119 Millionen Euro.Der Fonds investiert auch in Industrieländer im asiatischen Raum (derzeit 40 Prozent) ebenso in Australien und Japan. Derzeit sind Techaktien und Finanzwerte am höchsten gewichtet.

Platz 6: iShares Euro Corporate Bond

Beträchtlich konnte dagegen ein weiterer Index-Fonds sein Volumen steigern. Der ETF-Fonds iShares Euro Corporate Bond (ISIN: IE00B3F81R35 ) konnte sein Volumen in den hiesigen Dachfonds seit 2011 um 887 Prozent auf 116 Millionen Euro erhöhen.

Platz 7: Fidelity Funds America USD

Auch Investments in den USA waren im vergangenen Halbjahr bei Österreichs Dachfondsmanager besonders beliebt. Der 4-Sterne-Fonds Fidelity Funds America USD (ISIN: LU0048573561) fand sich im Juni 2011 mit 29 Millionen Euro in der Studie wieder. Inzwischen sind es bereits 114 Millionen Euro und damit Rang sieben unter den beliebtesten Subfonds der Dachfondsmanager. Der Fonds setzt auf Blue Chips, die einen Value-Charakter aufweisen, das bedeutet Investments in solide wachsende Unternehmen, die unterbewertet sind.

Platz 8: William Blair US Small MC Growth

Der Fonds ist zwar für Privatanleger nicht zugelassen, aber es zeigt, dass steigende Interesse von Profis an US-Small-Caps, also an amerikanischen Aktien kleiner und mittelständischer Unternehmen, die im Gegensatz zu US-Aktien, die in großen Indizes wie S&P vertreten sind, noch nicht so stark an Performance zugelegt haben. Lutz Seebacher, Geschäftsführer des unabhängigen Investmentberaters MFC Financial Consulting, empfiehlt den Threadneedle American Smaller Companies Funds (ISIN: GB0002769643). Seebacher: "Der Fonds ist in den vergangenen acht Jahren stets unter den Top-10 der Vergleichsgruppe gewesen und hat im Schnitt besser performt als die restlichen Marktteilnehmer." US-Smaller Companies favorisiert Seebacher, da Small Caps im Vergleich zu US-Large-Caps niedriger bewertet sind, diese Unternehmen sich im Vergleich zu US-Blue-Chips unabhängiger vom Weltmarkt entwickeln, aber dafür von der starken Inlandsnachfrage profitieren."

Platz 9: Lyxor ETF EuroMTS Inflation Linked

Dachfondsmanager kaufen immer mehr der vergleichsweise günstigen Indexfonds. Der Lyxor-Fonds (ISIN: FR0010174292) legte innerhalb der vergangenen drei Jahre um 15,8 Prozent zu. 3,6 Prozent waren es in den letzten sechs Monaten.

Platz 10: BGF Euro Short Duration Bond

Der Anleihenfonds BGF Euro Short Duration Bond (ISIN: LU0329592371) ist aktuell mit 107 Millionen Euro in Dachfonds vertreten. Noch ist die Performance des Fonds nicht berauschend, aber die Manager dürften sich schon jetzt für den Aufschwung kurzlaufender Anleihen positionieren, nach jene mit längerer Laufzeit zuletzt besonders gut gelaufen sind.

Geld

Währungsrechner- Der Euro und die Weltwährungen

Die AAB Bank, Nachfolger der Meinl Bank, hat ihre Konzession verloren.

Geld

Frühere Meinl Bank AAB verliert Konzession

Geld

Mittagessen mobil bezahlen: Edenred führt Apple Pay ein

Börsewissen #IC19

Trader mit neuem Biss #IC19 [INVESTORS CHALLENGE]