Investors Challenge #IC19: Die Stunde der Sieger

Investors Challenge #IC19: Die Stunde der Sieger

Tobias Schober, stolzer Sieger der Investors Challenge #IC19 in der Risikoklasse 1 und sein Gewinn: Das Mercedes-Benz CLS 450 Coupé im Wert von 120.000 Euro.

Die Investors Challenge #IC19 ist entschieden. Im Rahmen der Abschlussgala in der Event-Location Nordlicht wurden die Gewinner ausgezeichnet. Der Hauptpreis, der von der Hypo Tirol Bank gesponserte Mercedes Benz CLS 450, ging an den 20-jährigen Trader Tobias Schober aus Altenmarkt im Pongau.

Die Investors Challenge #IC19, das große Börsespiel von trend, Wikifolio, der Hypo Tirol Bank und bankdirekt.at ist entschieden. Bühne frei für die besten Trader des Landes.

Im Rahmen der Abschlussgala in der Wiener Event-Location Nordlicht wurden vor rund 200 Gästen die Preise an die Sieger der drei Risikoklassen und an die Gewinnerin des Publikums-Votings übergeben. Der Hauptpreis, das von der Hypo Tirol Bank gesponserte Mercedes-Benz CLS 450 Coupé im Wert von 120.000 Euro, ging an den erst 20-jährigen Studenten Tobias Schober, der als Trader TIPVALUE mit dem Portfolio "The Investment Partners" eine Performance von +26,8 Prozent erreichte und damit der große Sieger der Investors Challenge #IC19 wurde.

Tobias Schober (in der Mitte mit Mama) erhält die Urkunde und den Hauptpreis. Von rechts: Jürgen Moser (Vertriebsleiter Mercedes-Benz Österreich), Ralf Six (MD trend), Manfred Nosek (Leiter bankdirekt.at), Johannes Haid (Vorstand Hypo Tirol Bank), Andreas Weber (Chefredakteur trend), Thomas Martinek (Finanzchef trend), Peter Sempelmann (trend Online)

Die Partner, vertreten durch Johannes Haid, Vorstandsmitglied der Hypo Tirol Bank, Manfred Nosek, Leiter bankdirekt.at, Andreas Kern, Gründer und CEO von Wikifolio sowie Andreas Weber, Chefredakteur trend und zahlreiche weitere Repräsentanten ihrer Häuser, überreichten die Preise an die anwesenden Gewinner gemeinsam mit Jürgen Moser, Vertriebsleiter Mercedes-Benz Österreich sowie Marketing-Managerin Bettina Benya und Verkaufsleiter Wolfgang Suppaner von der Uhren-Vertriebsgesellschaft A. Weiner (Mühle Glashütte, Seiko).

Sieger mit Drive

"Ich weiß noch gar nicht, was ich sagen soll. Ich bin so aufgeregt und kann es immer noch nicht fassen, dass ich wirklich gewonnen habe", stammelte der mit seinen Eltern, seinem Großvater und drei seiner vier Brüder aus Altenmarkt im Pongau zur Preisverleihung angereiste Tobias Schober, beim Sieger-Interview. Einen Führerschein habe er - und das Auto, ein Traum in "Selenitgrau Magno" - wie Mercedes-Benz Österreich Vertriebsleiter Jürgen Moser erklärte - sei einfach nur "ein Wahnsinn".

Was er mit dem Auto machen werde, das wisse er noch nicht genau, denn einerseits wäre es "unglaublich schön", andererseits wäre es für ihn als Student auch "sau-viel Geld", wenn er es verkaufen könne und die geschätzten 10.000 Euro, die für das Auto alleine als jährliche Versicherungskosten anfallen, wären mehr Geld, als er aktuell für seine Wohnung in Salzburg zahlt, wo er Recht und Wirtschaft studiert. Johannes Haid, Vorstandsmitglied der Hypo Tirol Bank, hatte bei der Übergabe des deutlich über 300 PS starken Luxuswagens daher auch gleich einen Rat parat: "Beim Fahren kein Risiko eingehen."

Johannes Haid (Hypo Tirol Bank), #IC19 Gewinner Tobias Schober und Jürgen Moder, Vertriebsleiter Mercedes-Benz Österreich (vlnr)

Hypo Tirol Bank Vorstand Johannes Haid, #IC19 Sieger Tobias Schober und Mercedes-Benz Österreich Verkaufsleiter Jürgen Moser

Mit Risiko kennt sich der schlagfertige, junge Pongauer allerdings aus. Das hat er im Rahmen der Investors Challenge #IC19 eindrucksvoll unter Beweis gestellt und trotz seines jungen Alters schon viele Jahre lang auch am Börseparkett gezeigt.

Mit nur acht Jahren hat er begonnen, sich für Aktien zu interessieren und Wertpapiere zu kaufen. Nach ersten Investments in Coca-Cola kaufte er Aktien von Microsoft, Berkshire Hathaway, Apple, und IBM, orientierte sich dabei an der Value-Strategie von Warren Buffett, und begann einen Familien-Fonds zu betreuen. "Aus dem haben wir in den letzten zwölf Jahren keine einzige Aktie verkauft und in den letzten fünf Jahren hatten wir laufend Renditen von über 15 Prozent - trotz IBM, das sich nicht ganz so toll entwickelt hat", sagt der junge Beinahe-Börsenprofi.

Familiengeschäfte

"Der Tobi ist ein Wahnsinn. Er hat sich immer nur für Aktien interessiert. Während andere Computer oder Fußball gespielt haben hat er sich die ganz Zeit mit Charts und Tabellen beschäftigt und Geschäftsberichte gelesen", sagt sein Bruder Jakob, der als Trader "WE INVEST" ebenfalls an der Investors Challenge #IC19 teilgenommen hat und dabei in der Risikoklasse 2 den Hauptpreis - eine Armbanduhr von Mühle Glashütte im Wert von 2.700 Euro - gewinnen konnte. Dem war ein hartes Duell mit dem Zweitplatzierten in der Kategorie, dem Trader "Bluestone" vorangegangen. Am Ende hatte Jakob Schober die Nase mit einer um 0,9 Prozent besseren Performance vorne.

Manfred Nosek (Leiter bankdirekt.at) und Ralf Six (MD trend) überreichen die Mühle Glashütte Uhr an Jakob Schober, Sieger der Risikoklasse 2.

Bei der Investors Challenge sind die Schober-Brüder, zwei von fünf Geschwistern, jeweils mit eigenen Wikifolios und Portfolios angetreten. In Zukunft wollen sie nun gemeinsam Geschäfte machen. Tobias und Jakob Schober haben vor kurzem ihre Prüfungen als Vermögensverwalter abgelegt und wollen im Jänner eine GmbH gründen, über die sie ihre Börsen-Kenntnisse auch Freunden und Bekannten anbieten wollen. "Wir wurden in der Vergangenheit auch immer gefragt, ob wir das nicht tun könnten, aber die Regeln sind da sehr streng", erklären die Brüder, die Gesetze und Bestimmungen genau einhalten möchten. Ihre zur #IC19 angelegten Wikifolios möchten sie künftig weiter betreuen. "Das ist auch eine super Werbung für unser Unternehmen", sind sich die beiden sicher.


Slideshow: Die #IC19 Abschlussgala

Nordlicht Eventlocation: Altes Industriegebäude mit Top-Ausstattung.

Von rechts: Tobias Schober, #IC19 Sieger Risikoklasse 1, Thomas Martinek (trend), Jakob Schober, #IC19 Sieger Risikoklasse 1.


Die Regeln genau einzuhalten und trotzdem eine gute Performance zu erzielen - das war für Tobias Schober auch die größte Herausforderung bei der Investors Challenge #IC19: "Ich habe schon bei einigen Börsespielen mitgemacht, aber das war bisher mit Abstand das anspruchsvollste und interessanteste. Man musste genau überlegen, was man tut und am Ende ist es auf jedes Prozent angekommen." Die bei Wikifolio standardmäßige Transparenz war eine weitere Herausforderung, mit der der Sieger erst umzugehen lernen musste: "Bei Börsespielen weiß man sonst nie, was die andern Mitspieler machen. Das war bei der Investors Challenge anders. Man musste daher umso besser überlegen, was man macht und in welche Werte man investiert."

Finale der Investors Challenge #IC19 bei der großen Abschlussgala - das VIDEO

Und die Schober-Brüder haben auch viel Zeit investiert, um ihr Ziel - die Investors Challenge #IC19 zu gewinnen - zu erreichen. "Ich bin froh, dass es jetzt vorüber ist", sagt ihre Mutter. "In den letzten sechs Monaten gab es bei den Burschen nur ein Thema: Ständig die Investors Challenge, Wikifolio, traden, immer wieder reinschauen, was die anderen Trader machen. Das ging jeden Tag so."

Gala für die Sieger-Familie

Zwei Brüder als Gewinner der beiden wertvollsten Preise - die Investors Challenge #IC19 wurde zur "Schober-Challenge", wie der Kabarettist Jürgen Vogl feststellte, der die Gäste der Abschlussgala als "Financing Star" mit einem kurzen Auszug aus seinem Econo-Kabarett-Programmen zum Lachen brachte. Doch am Ende freuten sich alle Gäste mit den beiden sympathischen Gewinnern. Auch Mercedes-Benz Vertriebschef Moser, der erklärte: "Ich freue mich, dass das Auto an einen so jungen Gewinner geht. Ich hatte das sogar gehofft, denn genau das ist auch die Zielgruppe, die wir mit unserer Marke vermehrt erreichen wollen."

Die weiteren Preise des Abends gingen an die Trader Siegfried Steiner (Gewinner der Risikoklasse 3 mit +53,2%) und an Elisabeth Thaler, die unter dem Tradernamen: "LisiImGlueck" und mit dem "KISS Challenge Wikifolio" an der Investors Challenge teilgenommen hat und mit dem Publikumspreis - Thermen-Aufenthalte in Bad Blumau - ausgezeichnet wurde. Beide Trader erhalte obendrein eine Armbanduhr von About Vintage.

Sorgten für anregende und amüsante Unterhaltung: Business Angel Michael Altrichter und Finanz-Kabarettist Jürgen Vogl.

Abgerundet wurde der Gala-Abend noch durch einen Vortrag über das Leben eines Start-up-Investors vom aus der Puls 4 Start-up-Show "2 Minuten, 2 Millionen" bekannten Business Angel Michael Altrichter . "Für mich gibt es zwei Methoden von Investments, eine brutale Methode - in Start-ups zu investieren - und eine normale Methode - über Wikifolio in Aktien zu investieren", sagt Altrichter, der nach dem Verkauf der von ihm gegründeten Unternehmen "Paysafecard" und "Payolution" hauptsächlich und mit großem Engagement in Start-ups investiert.

Aktuell ist der nimmermüde Investor an 37 Start-ups beteiligt, darunter auch an dem Investors Challenge Partnerunternehmen Wikifolio und der Gruppenreisen-Plattform Tourradar, die beide zu Österreichs besten Start-ups zählen.

Parallel dazu führt er schon seit 2012 ein Wikifolio, und das durchus erfolgreich. Seit der Eröffnung weist sein "Speedifolio", über das er in ausgewählte E-Commerce Unternehmen - aktuell Startup300, Wirecard, New Work, Zooplus und Delticom - investiert ist, ein Plus von 426 Prozent auf. Allerdings mit dem kleinen Makel, dass der bisherige Höchststand Ende August 2018 erreicht war.

Die Gäste konnten sich außerdem an einem vorzüglichen Catering von Marienhof , an Saphir Premium Pils der Zwettler Privatbrauerei sowie Drinks der Gin-Manufaktur Wien Gin und von Fentimans erfreuen und feierten die Sieger in der Nordlicht Eventlocation noch bis nach Mitternacht.


Geld

Währungsrechner- Der Euro und die Weltwährungen

Geld

Value-Aktien: So billig wie seit 20 Jahren nicht mehr

Bonität

Pharma-Konzern Sanochemia vor der Pleite

Geld

ATX Prime-Unternehmen: Klimaschutz kaum ein Thema