Gesamte Finanzen auf einen Klick

Alle Finanzdaten auf einen Blick, und das immer und sofort: THORSTEN HOFFMANN, Digitalstratege bei Swiss Life Select, erläutert, warum unabhängigen Finanzplattformen die Zukunft gehört.

Gesamte Finanzen auf einen Klick

TREND: Was muss moderne Finanzberatung heute können?
THORSTEN HOFFMANN: Was heute zählt, sind Transparenz und Verfügbarkeit aller Daten zu jeder Zeit. Das sind die Menschen von Google, Amazon und Co. gewöhnt. Und das ist die Benchmark, die auch an eine moderne, zeitgemäße und kundenorientierte Finanzberatung angelegt wird. Inhaltlich geht es um eine neutrale, bankunabhängige Beratung mit einem breiten Angebot an Veranlagungs-, Vorsorge-, Versicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Und wie löst Swiss Life Select das ein?
Mit FiLiP haben wir ein modernes Kundenportal geschaffen, auf dem alle Finanzdaten unter einem Dach gesammelt werden können und jederzeit abrufbar sind. So hat man zu jeder Zeit alle wichtigen Informationen rund um seine Finanzen im Überblick. Das reicht von Sparkonten und Depots über Versicherungen und laufende Kredite bis zur aktuellen Bewertung der eigenen Immobilie. Auch alle wichtigen Dokumente und Verträge können in einem Postfach gespeichert werden. Diese Plattform haben wir zweieinhalb Jahre entwickelt, und eine solche allumfassende Finanzübersicht ist in dieser Form einzigartig in Österreich.

Aber will wirklich jeder diese totale Transparenz?
Jeder Kunde kann ja selbst entscheiden, welche sensiblen Daten er auf dieser Plattform mit seinem Berater teilen möchte und welche nicht. Wenn es reicht, von seiner Bank alle drei Monate einen Depotauszug zu bekommen, ist das ja in Ordnung. Wenn man sich aber häufiger, vielleicht sogar täglich über den Kurs der Wertpapiere informieren möchten, ist das über FiLiP möglich. Zudem gibt die Plattform auch einen Überblick über die monatlichen zu zahlenden Versicherungsprämien und Kreditraten. Das Ziel von Swiss Life Select ist es, den Kunden ein finanzielles Zuhause zur Verfügung zu stellen. Und dafür ist eine umfassende Darstellung aller Vermögenswerte essenziell.

Wie funktioniert das technisch?
Über die Verfügernummer und das Passwort kann jedes Konto und jedes Depot bei jeder Bank in FiLiP eingebunden werden. Zur Sicherheit wird der Kunde alle 90 Tage online gefragt, ob er das weiterhin möchte.

Weiß dann auch mein Swiss-Life-Berater alles über meine finanziellen Verhältnisse?
Nein, denn Sie können bei allen sensiblen und nicht vertragsrelevanten Daten entscheiden, auf welche Informationen der Berater Zugriff hat und auf welche nicht. Auch Dritte haben keinen Zugriff auf Ihre Daten, was uns sehr wichtig ist. Wenn Sie über Swiss Life Select eine Versicherung abschließen, bekommt die Versicherung nur die notwendigen Antragsdaten, mehr nicht, garantiert!

Der Vermögensstatus zählt neben Gesundheitsdaten zu den heikelsten Informationen über eine Person. Wie gut sind die Daten geschützt?
Es ist uns bewusst, dass es hier um sehr sensible Daten geht, entsprechend groß ist der Stellenwert der Datensicherheit. Der Swiss-Life-Konzern hat als international agierende Versicherung extrem hohe interne Security-Anforderungen. Dazu zählen jährliche Penetrationstests, bei denen externe Hacker gezielt versuchen, das System zu knacken. Das ist ein echter Härtest, bei dem mögliche Schwachpunkte aufgedeckt werden.

Jetzt muss Transparenz nicht immer gut für das eigene Business sein ...
Ja, es kann vorkommen, dass sich zeigt, dass jemand in bestimmten Bereichen überversichert ist. Dann wird ihm ein verantwortungsvoller Finanzberater vorschlagen, eine Versicherung zu kündigen. Wir sind ein neutraler Berater, bei uns steht das Kundenbedürfnis im Mittelpunkt, ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen. Ein solches Geschäftsmodell beruht auf Vertrauen, und dafür ist Transparenz eine notwendige Basis.

ZUR PERSON.
THORSTEN HOFFMANN, 40, ist Head of Business Development & Digitale Strategien beim Finanzdienstleister Swiss Life Select. Der gebürtige Deutsche hat Digitale Medien studiert und war mehrere Jahre bei unterschiedlichen Agenturen als Consultant für Digitale Entwicklung und Transformation tätig.


Eine Kooperation mit

„Nachhaltigkeit ist kein Trend, sondern eine Tatsache“

„Nachhaltigkeit ist kein Trend, sondern eine Tatsache“

Weil die Inflation immer kräftiger an den Sparguthaben knabbert, gibt es …

Digitalisierung erreicht Finanzberatung

Digitalisierung erreicht Finanzberatung

Die Erfahrungen mit Google, Amazon und Co. verändern auch die Ansprüche …

Finanzplanung statt Erbstreit

Finanzplanung statt Erbstreit

Bald wandern jährlich 20 Milliarden Euro durch Erbschaften an die nächste …

Johannes Rogy, Head of Sales Central & Eastern Europe Nordea Asset Management

Engagement, Mäßigung und Anpassung

Unsere Reise in Richtung nachhaltige Finanzen hat bereits vor über …