Fed: Bis Jahresende zwei US-Zinserhöhungen möglich

Nach Angeben der US-Notenbank Fed könnten heuer noch zweimal die Zinsen erhöht werden. Der Brexit soll nur wenige Risiken für die Wirtschaft haben.

Fed: Bis Jahresende zwei US-Zinserhöhungen möglich

Washington. Die US-Notenbank Fed könnte nach Ansicht ihres regionalen Präsidenten Patrick Harker heuer noch zweimal die Zinsen erhöhen. "Ich erwarte, dass dieses Jahr bis zu zwei zusätzliche Zinserhöhungen angemessen sein könnten", sagte Harker, der in diesem Jahr bei Zinsentscheidungen nicht stimmberechtigt ist, am Mittwoch in Philadelphia.

Im Mai hatte der Präsident der Federal Reserve Bank von Philadelphia noch von bis zu drei Zinserhöhungen bis zum Jahresende gesprochen. Harker sagte voraus, dass die Fed bis Ende 2018 die Zinsen in Richtung drei Prozent erhöhen werde.

Das Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union werde das Wachstum nicht dauerhaft belasten: "Brexit steht auf meiner Liste von Risiken unten, und ich erwarte nicht mehr als einen vorübergehenden Wachtumsrückgang von ein paar Zehntelprozent".

Finance for Future: Klimaschutz durch Geldanlage

Klima- und Umweltschutz gehören zu den größten Herausforderungen für die …

Gewinnfreibetrag: Mit diesen Wertpapieren senken Sie Ihre Steuer

Einkommensteuerzahler können Ihre Bemessungsgrundlage für die Steuern …

USA zapfen Ölreserven an - Freigabe von 50 Millionen Fass

USA zapfen Ölreserven an - Freigabe von 50 Millionen Fass

Damit soll der starke Preisanstieg abgemildert werden.

Italiens Kartellbehörde verhängt Strafe gegen Amazon, Apple

Italiens Kartellbehörde verhängt Strafe gegen Amazon, Apple

Strafe wegen wettbewerbschädlicher Kooperation