"ETFs sind extrem kostengünstig"

Heike Fürpass-Peter, Leiterin Public Distribution Lyxor Asset Management

Heike Fürpass-Peter, Leiterin Public Distribution Lyxor Asset Management

ETFs oder Exchange Traded Funds sind eine relativ neue Form von Fonds, die bestimmte Indizes abbilden. Heike Fürpass-Peter, Leiterin Bereich Public Distribution bei Lyxor Asset Management, einer Tochter der Großbank Société Générale, über die großen Vorteile dieser Fonds für die Geldanlage.

trend: Welche Vorteile bieten ETFs?
Heike Fürpass-Peter: Mit ETFs können Anleger schnell, einfach und transparent in eine Vielzahl unterschiedlicher Märkte investieren. ETFs sind extrem kostengünstig. Sie weisen eine Gesamtkostenquote von teilweise nur 0,1 Prozent auf. Sie werden börsentäglich gehandelt und sind daher sehr liquide. Wie jeder andere Fonds auch gelten ETFs als Sondervermögen und genießen daher einen besonderen Schutz im Fall einer Insolvenz der Fondsgesellschaft.

trend: Sind ETFs für alle Marktlagen geeignet?
Fürpass-Peter: Das Spektrum von ETFs ist breit gefächert. Lyxor bietet in Österreich 80 ETFs. Das bedeutet, dass diese Produkte nicht nur unterschiedliche Märkte abdecken, sondern auch in ganz unterschiedlichen Marktphasen genutzt werden können. Glauben Anleger an die Aufwärtsbewegung in bestimmten Märkten, so können sie mit ETFs problemlos auf die entsprechenden Chancen setzen. Erwarten sie hingegen Turbulenzen, gegen die sie sich absichern möchten, so können sie dies ebenfalls mit ETFs tun. Auch den Auswirkungen einer steigenden Inflation kann mit ETFs begegnet werden.


Mit ETFs problemlos auf Chancen setzen.

trend: Wonach richtet sich die Kursentwicklung des German Mid-Cap ETFs von Lyxor?
Fürpass-Peter: Dieser ETF richtet sich an Anleger, die abseits der großen Unternehmen in mittelgroße deutsche Unternehmen investieren möchten. Als Referenzindex dient der MDAX Performance Index der Deutschen Börse. Dieser umfasst 50 im Prime Standard notierte Aktien, die zu den klassischen Branchen gehören.

trend: Und welche Unternehmen enthält Ihr World Water ETF?
Fürpass-Peter: Hierbei handelt es sich um einen Themenfonds aus dem Bereich Nachhaltigkeit. Anleger können mit ihm in Unternehmen investieren, die im Bereich der Wasserinfrastruktur und -aufbereitung tätig sind. Grundlage ist der World Water CW Net Total Return-Index. Dieser berücksichtigt die 20 weltweit größten börsennotierten Firmen, deren Kerngeschäft u. a. in der Klärung und Behandlung von Wasser sowie im Betrieb von Wasserinfrastrukturanlagen liegt. Der ausschüttende ETF hat eine Gesamtkostenquote von nur 0,6 Prozent.

trend: Wo liegt der Unterschied des Lyxor Core Euro Stoxx 50 ETFs zu anderer Europa- ETFs?
Fürpass-Peter: Der ETF bildet den Euro STOXX 50 Net Return ab, einen Aktienindex, der sich aus 50 großen, börsennotierten Unternehmen des Euro-Währungsgebiets zusammensetzt. Er gilt als eines der führenden Börsenbarometer Europas. Zu unterscheiden ist er vom STOXX Europe 50, der auch europäische Unternehmen außerhalb der Eurozone enthält. Der ETF gehört zur sogenannten Core-Range von Lyxor, die es Anlegern ermöglicht, zu geringen Kosten in traditionelle und große Märkte zu investieren. Die Gesamtkostenquote beträgt nur 0,07 Prozent.

trend: An wen richtet sich Ihr DAX ETF?
Fürpass-Peter: Deutschland gilt als Wachstumsmotor der Eurozone. Aktieninvestoren, die von der guten Wirtschaftslage hierzulande profitieren möchten, steht mit diesem Fonds ein ebenfalls sehr günstiger ETF zur Verfügung. Im letzten Jahr erzielte er einen Wertzuwachs von 12,04 Prozent.

Geld

Währungsrechner- Der Euro und die Weltwährungen

Geld

4 Gründe, warum es an den Börsen wieder gut läuft

Wirtschaft

RBI-Chefökonom: "Süffisantes Spiel der EZB, das hier betrieben wird"

Geld

Aktienrückkäufe: Wie Unternehmen Anleger damit bluffen können