Entscheidung in der Investors Challenge #IC20: Die Sieger

Die Investors Challenge #IC20, das große Börsespiel von trend, wikifolio.com, der Hypo Tirol Bank und bankdirekt.at ist entschieden. Die Sieger des ersten ESG-Börsenspiels, der "Green Challenge" 2020.

Entscheidung in der Investors Challenge #IC20: Die Sieger

Die große Abschlussgala, in deren Rahmen die Sieger der Investors Challenge #IC20 präsentiert werden sollten, musste aus bekannten Gründen leider abgesagt werden. Dennoch konnten die Sieger des größten Börsenspiel Österreichs plangemäß nach dreimonatiger Spielphase ermittelt werden.

Die Trader hatten es dabei nicht nur mit einem besonders herausfordernden und volatilen Umfeld aufgrund der Corona-Krise zu tun. Sie mussten bei der #IC20 zusätzlich eine besondere Aufgabe erfüllen und die Aktien, in die sie ihr Spielkapital von 100.000 Euro investierten aus einem Aktienuniversum auswählen, dessen einzelne Werte strenge ESG-Kriterien erfüllen mussten.

Das Akronym "ESG" steht für die Begriffe "Ecological", "Social" und "Governance" und bedeutet, dass die Unternehmen, die diese Wertpapiere ausgegeben haben, strenge Bestimmungen in Bereichen wie Umwelt- und Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, Gleichstellung und Gleichbehandlung, Vermeidung von Kinderarbeit oder Transparenz in der Kommunikation erfüllen müssen.

Das Mitmachen hat sich dennoch gelohnt, denn neben viel Finanzwissen konnte man bei der Investors Challenge #IC20 auch wertvolle Preise gewinnen, die für Nachhaltige Mobilität stehen. Als Hauptpreis gab es in jeder der beiden Spielklassen einen Ford Kuga Plug-in-Hybrid im Wert von jeweils rund 40.000 Euro zu gewinnen, die Zweitplatzierten können sich über eine Vespa Elettrica freuen und die Drittplatzierten über ein E-Bike, Modell "Machina Fold" des österreichischen Fahrradspezialisten KTM Fahrrad.

Die Preise, über die sich die Sieger der Investors Challenge #IC20 freuen dürfen.

Die Preise, über die sich die Sieger der Investors Challenge #IC20 freuen dürfen.


Statements der Sieger

Walter Lasofsky, 1. Platz Risikogruppe 2

Trader-Name TGM;
Wikifolio "Spekulativ 4"

Ich freue mich den ersten Platz belegt zu haben und danke für Ihre Gratulation. Da ich von Covid bislang verschont blieb geht es mir sehr gut.

Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Aktien. Mein privates Portfolio ist sehr konservativ und bei meiner Veranlagung orientiere ich mich in erster Linie am Buchwert und der Dividendenrendite des Unternehmens. Bei Ihrem Wettbewerb wollte ich mich mit dem spekulativen Element der Veranlagung befassen und mich als "Zocker" versuchen. Im Wesentlichen wählte ich dafür den Bereich der erneuerbaren Energie.

Meine Aufmerksamkeit fiel dabei auf die Aktie von Sunworks die eine hohe Volatilität aufwies. So konnte ich gleich zu Beginn der Challange einen totalen Glückstreffer landen und mit einem Schlag mein Startkapital vervierfachen. Ab diesem Zeitpunkt war ich nicht mehr wirklich locker und versuchte diesen Vorsprung mit kurzfristigen Investments im Bereich der erneuerbaren Energie ins Ziel zu bringen. Obwohl dies gut gelungen ist gewann ich die Erkenntnis, diese Art des Tradens den Profis zu überlassen und bei meiner eingangs beschriebenen Veranlagungsstrategie zu bleiben.


Gerald Wurmitzer, 2. Platz Risikogruppe 2

Trader-Name Gustav14
Wikifolio "The show must go on 11"

Für mich gab es bei der Challenge drei Phasen. In der ersten Phase habe ich auf meiner Kauf- und Beobachtungsliste speziell Werte wie Zoom oder Biontech gehabt. Also Werte, die von der Coronakrise profitieren sollten.

In Phase zwei gab es dann den speziellen Tag, wo der Gewinner in ein paar Stunden über 400 Prozent gemacht hat. Zuerst dachte ich an ein Problem in den Daten und habe nicht weiter darauf reagiert, da ich dachte, dass dies schon berichtigt wird. Als ich nach ein paar Tagen gemerkt hatte, dass die Kurse vermutlich doch so korrekt sein müssen, musste ich auch meine Strategie ändern.

Ich habe mir also ein neues Wikifolio zugelegt und habe ebenfalls auf Werte der Energiewende spekuliert. Hier habe ich sehr viele Titel auf meine Beobachtungsliste gegeben, ich habe dann aber meistens nur auf Sunworks, Ocean Power und Fuelcell Energy spekuliert. Mit diesen Titeln war ich wieder recht schnell auf Rang zwei bis drei.

In Phase drei gab es dann sehr große Ausschläge der auch von mir favorisierten Titel. Hier hätte es nochmal die Möglichkeit gegeben, den Führenden anzugreifen. Da aber auch der Führende in den gleichen Aktien investiert war wie seine Verfolger, war es unmöglich nochmals um den Sieg mitzuspielen. Schlussendlich blieb somit die Erkenntnis, dass es ein Kampf um Rang zwei wird. Und hier hatte ich das Glück, dass meine Gegner in der Hoffnung, eventuell nochmals um Rang eins mitzuspielen, zu viel Risiko nahmen. So konnte ich von deren Rückfall profitieren und schlussendlich Rang 2 sichern.


Doris Berndl, 3. Platz Risikogruppe 2

Trader-Name Mamacita
Wikifolio "Gewinn oder Niederlage"

Mein Motto war: günstig einkaufen und teurer verkaufen. Und dabei setzte ich auf die Investition in nachhaltige und umweltbewusste Unternehmen wie beispielsweise Ocean Power, Plug Power oder Fuelcell Energy.

Es war eine spannende Zeit, ein ständiges Auf und Ab mit einem, schlussendlich, erfolgreichen Ausgang.

Ich würde das Wikifolio vielleicht noch weiterlaufen lassen, aber mit einem geringeren Zeitaufwand. Vielen Dank noch einmal für das tolle Börsenspiel und den super Gewinn.


Finanzbildung als Auftrag

Auch für die Partner der Investors Challenge, trend, wikofolio.com, die Hypo Tirol Bank und bankdirekt.at war die Investors Challenge #IC20 eine große Herausforderung. Der ursprünglich für das Frühjahr geplante Start der Challenge musste aufgrund des Corona-Lockdowns und der damals herrschenden großen Unsicherheit und extremen Volatilität an den Aktienmärkten in den Herbst verschoben werden.

Stattdessen wurde zunächst eine große Financial-Literacy-Kampagne gestartet, in der der Corona-Börsencrash, seine Hintergründe und seine Folgen erklärt wurden und anschließend in einer mehrmonatigen Phase erklärt wurde, was man als Aktieninvestor daraus lernen kann und wie man davon profitieren kann - wertvolle Tipps für die Teilnehmer an der Investors Challenge und alle anderen Leser. "Wir wollen mehr Menschen für den Kapitalmarkt begeistern und Finanzwissen vermitteln", sagt wikifolio-Gründer und CEO Andreas Kern stellvertretend für alle Partner und Johannes Haid, Vorstandsmitglied der Hypo Tirol Bank, betont: "Eines ist klar: Finanzbildung eröffnet Lebenschancen und ist aktiver Konsumentenschutz. Denn finanzielle Entscheidungsfähigkeit beeinflusst unser Leben unmittelbar."

Für die Partner der Investors Challenge war es zudem eine Herzensangelegenheit, die #IC20 als "Green Challenge" durchzuführen. "Nachhaltige Investments werden immer beliebter und es freut mich ganz besonders, dass das Motto der #IC20 nachhaltige Investments waren", betont Manfred Nosek, Leiter von bankdirekt.at. Und für trend-Chefredakteur Andreas Weber steht bereits fest: "Auch die Investors Challenge 2021 wird wieder grün sein."


Andreas Weber, Chefredakteur trend

trend Chefredakteur Andreas Weber

Andreas Weber, Chefredakteur trend

Der trend versucht immer wieder neue Wege zu gehen. Die Investors Challenge #IC20 ist ein Beispiel dafür.

Gemeinsam mit wikifolio und den Bankenpartnern bankdirekt und Hypo Tirol Bank haben wir das klassische Börsenspiel zu einer „Green Challenge“ weiterentwickelt: Erstmals haben die Teilnehmer an einem Börsenspiel in ein zu 100 Prozent grünes und nachhaltiges Anlageuniversum investiert, das nach strengen ESG-Kriterien erstellt wurde.

Die Teilnehmer konnten damit nicht nur wertvolles Anlage- und Finanzwissen sammeln, sondern auch erfahren, dass nachhaltiges Denken und Handeln auch bei der Geldanlage lohnt. Daher wird auch die Investors Challenge 2021 wieder grün sein.


Thomas Martinek, Finanzredakteur trend

Thomas Martinek, Finanzredakteur trend

Ich hoffe, dass die trend Investors Challenge viele Menschen davon überzeugt hat, dass man mit Aktien auch bei begrenztem Risiko deutlich mehr aus seinem Geld machen kann, als auf dem Sparbuch. Das zeigt die Performance des Siegers in der niedrigen Risikoklasse von fast 44 Prozent. Und die 500 Prozent beim Gewinner und 200 Prozent beim Zweitplatzierten in der höheren Risikoklasse beweisen, dass man mit gutem Timing und extrem gefragten nachhaltigen Aktien sensationellen Ergebnisse erzielen kann.


Andreas Kern, Gründer und CEO wikifolio.com

Andreas Kern, CEO wikifolio.com

Nach drei Monaten ist die Investors Challenge 2020 geschlagen. Die Top-Trader haben sich – besonders in der ersten – Risikogruppe ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. In Verbindung mit der straffen Laufzeit und dem nachhaltigen Aktienuniversum war die Challenge vom Start bis zum Foto-Finish eine knifflige Herausforderung für alle Trader. Als Antwort haben die Teilnehmer oft auf hochspezialisierte Portfolios gesetzt und Gewinne aus Einzeltiteln gerne mitgenommen.

Dabei gilt es ein gutes Gespür für Risiko und Rendite zu beweisen. Die Teilnehmer, denke ich, verstehen das sehr gut und agieren „im echten Leben“ deutlich ausgewogener. Nichtsdestotrotz ist gerade dieser Erkenntnisgewinn aus der Challenge viel wert. Denn Financial Literacy ist heute wichtiger als je zuvor. Das liegt auch daran, dass in Zeiten niedriger Zinsen ein Sparbuch einen realen Wertverlust bringt.

Nicht zuletzt aus diesem Grund wollen wir mehr Menschen für den Kapitalmarkt begeistern und Finanzwissen vermitteln. An dieser Stelle auch der Aufruf an alle Teilnehmer: Das Challenge-wikifolio kann natürlich weitergeführt und auch investierbar werden!


Johannes Haid, Vorstandsmitglied Hypo Tirol Bank

Johannes Haid, Vorstandsmitglied Hypo Tirol Bank

Johannes Haid, Vorstandsmitglied Hypo Tirol Bank

Als erste „Green Investment Challenge“ konnte das Thema Nachhaltigkeit im Bereich Veranlagung umfänglich präsentiert und gepusht werden. Denn die Nachhaltigkeit von Unternehmen und in der Veranlagung wird an den Börsen ein wichtiges Thema in den kommenden Jahren sein. Die Investors Challenge hat ein sehr breites Publikum angesprochen und Interessierte mit unterschiedlichem Wissensgrad motiviert, teilzunehmen. Während versierte Profis nach Herzenslust tradeten, bot sich für Börsen-Neulinge eine ideale Möglichkeit, das Wertpapiergeschehen live zu erleben und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Für die Hypo Tirol war es die perfekte Möglichkeit, wertpapieraffine Zielgruppen anzusprechen und entsprechend ihrem Wissenstand abzuholen und zu begeistern. Die diesjährige Challenge hat in einem sehr anspruchsvollen Umfeld stattgefunden. Darum freut uns die herausragende Beteiligung.

Eines ist klar: Finanzbildung eröffnet Lebenschancen und ist aktiver Konsumentenschutz. Denn finanzielle Entscheidungsfähigkeit beeinflusst unser Leben unmittelbar. Im Positiven, wie im Negativen. Und: Nicht nur das Leben jedes einzelnen, sondern auch das volkswirtschaftliche Kollektiv. Aus diesem Grund ist es uns ein Anliegen, die Menschen durch Wissensvermittlung und Aufklärung dabei zu unterstützen, Chancen zu nutzen und Risiken zu vermeiden. Das setzt eben eines voraus: Dass man versteht, wie Finanzinstrumente und Kapitalmärkte funktionieren.

Vor allem in Zeiten historisch und nachhaltig niedriger Zinsen ist es wichtig, Wertpapierinvestments als Alternative bzw. Beimischung in Betracht zu ziehen. Denn der Kaufkraftverlust des Ersparten am Sparbuch ist leider ein Faktum, vor dem niemand mehr die Augen verschließen sollte. Die optimale Anlagestrategie ist heutzutage ein Mix aus unterschiedlichen Risikoklassen, Laufzeiten und Liquiditätsbestandteilen. Bei der unbedingt nötigen Aufklärung spielen Finanzdienstleister wie die Hypo Tirol eine essentielle Rolle. Dieser Verantwortung gerecht zu werden, sehen wir als Teil unserer Aufgabe. Schließlich ist Finanzbildung eine unerlässliche, vertrauensbildende Maßnahme. In uns als Bankpartner, in die Märkte und nicht zuletzt in die persönliche Entscheidungsfähigkeit.


Manfred Nosek, Leiter bankdirekt.at

Manfred Nosek, Leiter bankdirekt.at der Raiffeisenlandesbank OÖ

Um auf dem Börsenparkett erfolgreich agieren zu können, braucht es gute Beratung und ein fundiertes Wissen. Zur Vorbereitung auf den ersten Auftritt sind fiktive Börsenspiele, wie sie die bankdirekt.at seit fast 20 Jahren als Partner begleitet, eine hervorragende Möglichkeit. Aber auch für erfahrene Anleger bieten sie die interessante Chance, im Trockentraining verschiedene Investmentstrategien zu testen und so das Fachwissen zu erweitern. Mit unseren Börsenspielen möchten wir unseren Teil zur Vermehrung des Wissens über Geld, Börse und Kapitalmärkte beitragen.

Heuer war dies die Investors Challenge 2020, die wir gemeinsam mit dem Wirtschaftsmagazin trend, der HYPO Tirol und wikifolio.com durchgeführt haben. Ganz besonders freut es mich, dass das Motto der #IC20 nachhaltige Investments waren. Nachhaltige Investments werden immer beliebter. Zahlreiche Unternehmen und Staaten bekennen sich schon zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Sie fördern damit saubere Energieformen, faire Arbeitsbedingungen, gesunde Nahrungsmittel und vieles mehr. Unternehmen mit ethisch einwandfreier Wirtschaftsweise genießen in der Öffentlichkeit eine bessere Reputation, sind seltener in Skandale oder Unglücksfälle verwickelt und nutzen Einsparungspotenziale durch geringeren Ressourcenverbrauch. Dies bildet die Basis für erhebliche Wettbewerbsvorteile. Wir bieten unter bankdirekt.at/nachhaltigkeit Informationen sowie einen Überblick über interessante Veranlagungsmöglichkeiten im Bereich Nachhaltigkeit!


Finance for Future: Klimaschutz durch Geldanlage

Klima- und Umweltschutz gehören zu den größten Herausforderungen für die …

Gewinnfreibetrag: Mit diesen Wertpapieren senken Sie Ihre Steuer

Einkommensteuerzahler können Ihre Bemessungsgrundlage für die Steuern …

USA zapfen Ölreserven an - Freigabe von 50 Millionen Fass

USA zapfen Ölreserven an - Freigabe von 50 Millionen Fass

Damit soll der starke Preisanstieg abgemildert werden.

Italiens Kartellbehörde verhängt Strafe gegen Amazon, Apple

Italiens Kartellbehörde verhängt Strafe gegen Amazon, Apple

Strafe wegen wettbewerbschädlicher Kooperation