Die besten Dachfonds des Jahres

Die besten Dachfonds des Jahres

Die besten Dachfonds der vergangenen fünf Jahre wurden gewählt.

Am Mittwoch, den 15. November wurden zum mittlerweile 16. Mal die Dachfonds Awarde des Branchenblattes GELD-Magazin vergeben. Welche Fondsgesellschaften und Fonds groß abräumten.

Unter 426 Dachfonds, die in Österreich zugelassen sind, wurden in der jeweiligen Kategorie, jene mit dem besten Chancen-Risiko-Profil ausgewählt und für die besten drei jeder Kategorie ein Award vergeben. Die Fondsindustrie im Bereich Dachfonds ist in Österreich milliardenschwer. Anleger sind in dieser Fonds-Kategorie mit knapp 60 Milliarden Euro investiert. Das größte Fondsvolumen vereint das Segment "Gemischte Dachfonds", innerhalb dessen, je nach Ausrichtung des jeweiligen Fonds, flexibel in Aktien- und Anleihenfonds investiert wird. Rund die Hälfte des Geldes, das in Dachfonds veranlagt wird, fließt in diese Kategorie. Die Fondsbewerter nahmen in diesem Segment 99 Fonds unter die Lupe.

Bei der Auswahl der Fonds zählte nicht nur die Rendite, sondern auch die Kursschwankungen, die dafür in Kauf genommen wurden. Je weniger Kursschwankungen nötig waren, um eine Top-Performance zu erzielen, umso größer besser die Bewertung des Geld-Magazins. Die Ermittlung der Sieger erfolgte deshalb auf Basis der Sharpe Ratio, die das Verhältnis zwischen Ertrag und Risiko misst. Um in die Bewertung aufgenommen zu werden, mussten Fonds ein Mindestvolumen von fünf Millionen Euro erreichen. Von den 500 in Österreich zugelassenen Fonds lagen 43 darunter.

Carmignac-Fonds: Die höchste Rendite über alle Kategorien

Der renditestärkste Fonds über alle Kategorien über ein Jahr war zum wiederholten Mal der Carmignac Profil Réactif 100. Dieser erwirtschaftete eine Rendite von 17,6 Prozent. Der WWK Select Top Ten schaffte es mit plus 36,6 Prozent über drei Jahre auf das Siegespotest. Bei fünf Jahren ging der Pioneer Funds Austria - Healthcare Stock mit einem Plus von 96,6 Prozent voran.

C-QUADRAT ARTS, Alpenbank und 3 Banken: Beste Anleihenfonds

Bei reinen Anleihen-Dachfonds führte über ein Jahr der C-QUADRAT ARTS Total Return Bond Funds mit einem Wertzuwachs von 4,2 Prozent. Der Gewinner über drei Jahre ist der Alpenbank Anleihenstrategie Fonds (2,20 Prozent Ertrag jährlich). Über fünf Jahre war es der 3 Banken Renten-Dachfonds (3,1 Prozent p.a.).

Bis zu 20 Prozent Anleihen: Kepler, Nordea und FRS vorne

Der Sieger in der Kategorie gemischter Dachfonds konservativ mit bis zu 20 Prozent Anleihenanteil ist der Starmix Konservativ von Kepler. Dieser erzielte auf 5-Jahresbasis einen Ertrag von 4,75 Prozent. Im Rückblick der vergangenen drei Jahre lag der FRS Substanz von FRS Financial Service vorne. Sein jährlicher Zugewinn: 3,5 Prozent. Im Einjahresvergleich räumte der Nordea Multi Manager Fund Conservative ab. Für die Anleger fuhr der Fonds in einem Jahr einen Ertrag von 3,2 Prozent ein.

Bis zu 50 Prozent Aktien: Union Investment, Schoellerbank und Carmignac siegreich

Die Union Investment erzielte mit ihrem Fonds Unistrategie: Ausgewogen mit 7,5 Prozent per anno auf fünf Jahre den 1. Platz. Die Schoellerbank steht mit ihrem Global Pension Fonds auf 3-Jahressicht mit 5,3 Prozent pro Jahr auf dem Siegespotest. Den ersten Platz über ein Jahr machte der Carmignac Profil Réactif 50.

Bis zu 75 Prozent Aktien: Kathrein und Blackrock räumen Awards ab

Im 5-Jahresvergleich liegt der Kathrein Mandatum 70 mit 7,9 Prozent per anno an erster Stelle. Der Fonds ist mit 6,2 Prozent Ertrag pro Jahr auch auf 3-Jahresbasis die Nummer eins. Der Blackrock-Fonds BSF Managed Index Portfolios - Growth schaffte es mit 8,6 Prozent im Einjahrescheck auf den höchsten Stockerlplatz.

Wenn der Kapitalerhalt Priorität hat: Gutmann Bank, 3 Banken-Generali und Axa top

In dieser extrem konservativen Kategorie, steht die Rendite an zweiter Stelle. Hauptsache kein Geld verlieren ist die Devise. Am erfolgreichsten war auf Fünfjahressicht der Gutmann Strategie Select (5,5 Prozent), auf drei Jahre der Best of Banken-Fonds (3,6 Prozent) und der Axa WF Devensive Optimal Income (5,8 Prozent).

Kommentar
Ariel Bezalel, Jupiter Asset Management

Geld

Marktkommentar: Vorsicht als Gebot der Stunde

Geld

Aufregung um Tesla: Kommt der Exit von der Börse?

Geld

Exchange Traded Funds: Chancenkiller für Investoren?