Wiener Leitindex ATX: Das sollten Sie wissen

Im Themenspecial "Geldanlage" präsentiert trend in Kooperation mit der BAWAG P.S.K. die wichtigsten Informationen zum Vermögensaufbau, zur Geldanlage und zum Investieren in einer Welt fast ohne Zinsen. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Informationen zum österreichischen Leitindex ATX zusammen.

Wiener Leitindex ATX: Das sollten Sie wissen

Was ist der ATX und wie wird er gewichtet?

Der Austrian Traded Index (ATX) ist der Leitindex der Wiener Börse. Es handelt sich dabei im einen ein nach Streubesitz gewichteten Preisindex. In ihm sind die 20 umsatzstärksten Aktien, die im Prime Market der Wiener Börse gehandelt werden enthalten.

Hauptkriterien für die Aufnahme, beziehungsweise Streichung sind kapitalisierter Streubesitz und Börseumsatz. Die Zusammensetzung des ATX wird regelmäßig im März und September überprüft, bei der halbjährlichen Anpassung können höchsten drei Aktien aus dem Index gestrichen beziehungsweise in den Index aufgenommen werden. Der Index wird in Echtzeit in Euro berechnet und veröffentlicht.

Die Zusammensetzung des ATX können Sie der folgenden Infografik entnehmen. Die größte Gewichtung im heimischen Leitindex hat die Erste Group mit 19,5 Prozent, gefolgt von der OMV (11,9 Prozent) und Andritz (10,0 Prozent). Durch die Erste Group und die Raiffeisen Bank International (RBI) sind Banken die am stärksten vertretene Branche im ATX (24 Prozent Gewichtung), gefolgt von Immobilien (19 Prozent) und der Erdöl- und Erdgas-Branche (14 Prozent).

Zusammensetzung und Gewichtung der ATX-Aktienwerte

Zusammensetzung und Gewichtung der ATX-Aktienwerte

Wie hat sich der Kurs des ATX entwickelt?

Sein bisheriges Allzeit-Hoch hatte der ATX im Juni 2007 erreicht. Damals wurde er mit 4.906 Punkten bewertet. In der folgenden Finanz- und Wirtschaftskrise rutschte der Leitindex auf 1.428 Punkte ab. Seither hat er sich wieder auf 2.672 Punkte erholt (Stand Jänner 2017). Die Entwicklung des ATX seit dem Jänner 1991 können Sie dem folgenden Chart entnehmen, seinen aktuellen Stand unter diesem Link abrufen.

ATX-Entwicklung Jänner 1991 - Jänner 2017

ATX-Entwicklung Jänner 1991 - Jänner 2017

Wie investiere ich in den ATX und in ATX-Aktien?

Wer in den ATX investieren möchte, dem stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. So ist etwa möglich, direkt Aktien der einzelnen im ATX gelisteten Unternehmen zu erwerben – um das Risiko zu minimieren, sollten Investoren hier aber auf eine möglichst breite Streuung achten.

Wer die Streuung seines Portfolios nicht selbst managen möchte, der kann in eine fixfertige Mischung investieren. Diese Rolle übernehmen Fonds, die von Fondsmanagern gegen eine Gebühr aktiv verwaltet werden und verschiedene Werte zusammenfassen. Eine Alternative dazu sind Exchange Traded Funds (ETFs): Hier sind keine Fondsmanager aktiv an der Verwaltung des Produkts beteiligt - stattdessen versucht der ETF, den Leitindex so deutlich wie möglich widerzuspiegeln. Auf Ihrer Website führt die Börse Wien hier den vom deutschen BlackRock Asset Management aufgelegten ETF iShares ATX UCITS an (mehr unter diesem Link).


„Im Spannungsfeld von Wirtschaft, Investieren und Klimawandel“

„Im Spannungsfeld von Wirtschaft, Investieren und Klimawandel“

Bei den Anstrengungen, den Klimawandel zu stoppen, muss in regelmäßigen …

Das AG Capital Team rund um Daniel Jennewein (links) und Karl Lankmayr (2. v. rechts)

Österreichischer KMU-Eigenkapitalfonds startet

Die AG Capital erreicht das First Closing des österreichischen …

Die Elite der Vermögensverwalter 2021

Für den größten Bankentest im deutschsprachigen Raum hat der …

Inflation steigt im Euroraum auf ein 30-Jahres-Hoch

Die Inflation steigt weiter und erreicht in Europa teilweise Werte von …