Zalando steigert Umsatz um ein Drittel - Gewinn ist aber noch unklar

Zalando steigert Umsatz um ein Drittel - Gewinn ist aber noch unklar

Online-Händler Zalando will 2016 beim Umsatz die Drei-Milliarden-Euro-Marke knacken.

Beim Online-Modehändler Zalando haben zum Weihnachtsgeschäft die Kassen geklingelt: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Schlussquartal 2014 um 31 Prozent auf maximal 872 Millionen Euro. Angesichts hoher Marketingkosten ist noch unklar, wie kräftig der Gewinn ausfallen wird. Analysten rechnen mit einem Betriebsgewinn von 73 Millionen Euro. An der Börse stieg die Aktie um 7 Prozent.

Berlin. Von Oktober bis Dezember 2015 dürften viele Menschen ihre Garderobe ausgemistet und sich bei Zalando neu eingekleidet haben: Der Umsatz Europas größtem Online-Modehändler kletterte nach vorläufigen Zahlen um 31 Prozent auf maximal 872 Millionen Euro. Im vierten Quartal 2014 waren es 666 Millionen Euro. Der Umsatz ist weniger hoch, als Analysten erwartet hatten, sie rechneten mit Einnahmen 883 Millionen Euro. Nichtsdestotrotz legte der Berliner Konzern mit mehr als 10.000 Mitarbeitern kräftig zu - und schrieb im Gegensatz zum 3. Quartal auch schwarze Zahlen. Hohe Vertriebskosten und Investitionen in mobile Technologien brockten dem Unternehmen einen Verlust von 23,5 Millionen Euro ein.

Wie hoch der Gewinn im Schlussquartal des vergangenen Jahres genau ausfällt, kann man bei Zalando noch nicht sagen. Der Betriebsgewinn wird zwischen 61 und 78 Millionen Euro liegen. Mit 73 Millionen Euro liegen Analysten-Zahlen etwa dazwischen. Wegen der milden Temperaturen vor Weihnachten blieb Zalando vor allem auf teuren Winterjacken und Stiefeln sitzen. Um die Ware dennoch anzubringen setzte Zalando auf Rabattaktionen. Dies und hohe Marketingkosten drückten auf den bereinigten Betriebsgewinn (EBIT).

Die seit Juni im Nebenwerteindex MDax notierte Zalando-Aktie legte mit 7 Prozent auf rund 31,7 Euro kräftig zu.

Im Dezember 2015 lag die Zalando-Aktie auf einem Allzeithoch von mehr als 36 Euro. Seit Jahrebeginn ging es wieder etwas bergab.

Zalando will Drei-Milliarden-Euro-Marke knacken

2016 soll Zalando die Drei-Milliarden-Euro-Umsatz-Grenze durchbrechen. "Wir wollen 2016 weiter stark wachsen, um weitere Marktanteile zu gewinnen", sagte Vorstandsmitglied Rubin Ritter zur Nachrichtenagentur Reuters. 2015 erzielte Zalando einen Konzernumsatz von bis zu 2,962 Milliarden Euro - ein Wachstum von rund 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Für den Mode-Einzelhandel ist Zalando ein großer Konkurrent: Immer mehr Menschen bestellen sich ihre Kleidung bequem über das Internet und lassen sich Schuhe, Pullover und Jeans nach Hause liefern. Dabei investiert Zalando kräftig in seine Smartphone-App und baute sein Mode-Angebot auf mehr als 1.500 Marken aus. Außerdem wächst die Belegschaft: 2015 stellte der Konzern mehr als 2.500 Menschen ein.

Am 1. März will Zalando detailliert Einblick ins vierte Quartal und Auskunft zu den Jahreszielen geben.

Finanzen

Schon 75 Millionen Kunden: Netflix revolutioniert das Fernsehen

Börse

US-Konzerne: Quartalsgewinne brechen ein - Droht Rezession?

Börse

Adidas hat einen neuen Teamchef: Aktie geht durch die Decke