Studie: Dax-Konzerne fahren Rekord-Gewinne ein

Die Unternehmen, die im Dax notieren, verzeichnen bisher Rekordgewinne

Die Unternehmen, die im Dax notieren, verzeichnen bisher Rekordgewinne

Deutschlands Großkonzerne sind trotz der Stagnation in Deutschland und eingetrübter Konjunkturaussichten in aller Welt auf Rekordkurs.

Der operative Gewinn (Ebit) der Dax-Konzerne kletterte im dritten Quartal 2014 um 17 Prozent auf den Rekordwert von 27,7 Milliarden Euro, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Analyse des Beratungsunternehmens Ernst & Young hervorgeht.

Die Ebit-Marge stieg ebenso deutlich und zwar von 7,9 auf 9,0 Prozent. Dieser Wert bezeichnet das Verhältnis von Ertrag und Umsatz, zeigt also an, wie profitabel die Unternehmen arbeiten.

Dank des zuletzt deutlich schwächeren Euro erhöhten die Börsenschwergewichte von Juli bis September auch ihren Gesamtumsatz im Vorjahresvergleich um 4 Prozent auf 308 Milliarden Euro.

Fresenius übertrifft alle beim Umsatzzuwachs

Die große Mehrheit der Dax-Unternehmen hat im dritten Quartal ein Umsatzplus geschafft. Am kräftigsten bauten Fresenius (plus 18 Prozent), ThyssenKrupp (13), Daimler und die Deutschen Börse (je 10) ihre Erlöse aus. Den mit Abstand höchsten Umsatz erzielte Volkswagen (49 Mrd Euro), gefolgt von Daimler (33) und Eon (25). Den höchsten operativen Gewinn fuhr Daimler mit 3,7 Milliarden Euro ein.

Asien als Umsatzturbo

Grund für die gute Entwicklung ist laut den Unternehmensberatern vor allem die gute Entwicklung auf den asiatischen Absatzmärkten. Sie ermöglichte den Dax-Konzernen ein Umsatzplus von 11 Prozent. Auf dem US-Markt wuchsen die deutschen Top-Unternehmen um acht Prozent. EY-Partner Thomas Harms: "Auch wenn sich das weltweite Wirtschaftswachstum spürbar verlangsamt hat: Es sind nach wie vor die außereuropäischen Märkte, die maßgeblich zum Wachstum der deutschen Top-Konzerne beitragen."

Die Aussichten für das Schlussquartal sind nach Einschätzung der Experten jedoch vor allem wegen der ungelösten Ukraine-Krise weniger rosig.

Finanzen

Schon 75 Millionen Kunden: Netflix revolutioniert das Fernsehen

Börse

US-Konzerne: Quartalsgewinne brechen ein - Droht Rezession?

Finanzen

Zalando steigert Umsatz um ein Drittel - Gewinn ist aber noch unklar