Xstrata: Entscheidung über Glencore-Gebot bis 24. September

Xstrata: Entscheidung über Glencore-Gebot bis 24. September

Der Bergbaukonzern Xstrata will in den kommenden zwei Wochen über das aufgebesserte Übernahmeangebot des Rohstoffriesen Glencore entscheiden.

Xstrata werde die neue Offerte sorgfältig prüfen und darüber mit seinen Anteilseignern beraten, teilte Xstrata am Montag mit. Das Votum solle bis zum 24. September bekanntgegeben werden. Glencore hatte sein Gebot auf insgesamt 36 Milliarden Dollar erhöht und will so kritische Xstrata-Eigner für sich gewinnen. Der in der Schweiz ansässige Konzern bietet nun für jedes Xstrata-Papier 3,05 eigene Aktien anstatt wie bislang 2,8 Anteilsscheine. Die Übernahmepläne standen wegen des Widerstands des zweitgrößten Xstrata-Aktionärs, des Golfstaats Katar, kurz vor dem Aus.

Glencore schloss am Montag eine weitere Erhöhung des Angebots aus. Das Unternehmen kündigte zudem an, dass Xstrata-Chef Mick Davis vorübergehend die Führung des Fusionskonzerns übernehmen solle. Spätestens nach sechs Monaten komme dann aber Glencore-Chef Ivan Glasenberg ans Ruder.

Durch eine breite Anwendung von Silber bei flexiblen Touchscreens, LED-Chips und der Halbleiter-Stapelung soll laut neuesten Forschungsergebnissen der Silberpreis bis 2018 um rund 270 Prozent steigen.
 

Gold

Silber: Durch neue Anwendungen steht unglaublicher Boom bevor

US-Präsident Barack Obama hat Luftangriffe gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak angeordnet.
 

Rohstoffe & Währungen

Obama genehmigt Luftschläge im Irak - Ölpreise ziehen an

Diamonds are forever - warum Sie jetzt investieren sollten und worauf Anleger beim Kauf achten sollten.
 

Rohstoffe & Währungen

Investieren in Diamanten - fünf Tipps zur Geldanlage in Edelsteine