"Wir haben den Euro gegen den Dollar leerverkauft"

"Wir haben den Euro gegen den Dollar leerverkauft"

“Es mag einige negative Faktoren geben, die wir heute noch nicht quantifizieren können”, sagte Christian Mulliez am 12. Februar in einer Telefonkonferenz. “Aber wir wissen, dass wir mindestens einen aufwärtsgerichteten Faktor haben, und das sind die Währungsabsicherungen”, erklärte er mit Bezug auf Kontrakte, mit denen sich Unternehmen feste Wechselkurse im Voraus für Kosten und Umsatz sichern.

Die größten Unternehmen in der Eurozone rechnen damit, dass ein zweites Jahr mit einer Rezession in der Region die Gemeinschaftswährung nach unten drückt und so ihre Wettbewerbschancen gegenüber Konkurrenten aus Japan oder den USA verbessert. L’Oréal sichert sich dieses Jahr zu 1,26 Dollar je Euro ab, nach 1,36 Dollar im vergangenen Jahr. Bayer, BASF, Heineken, Deutsche Telekom, MTU Aero Engines, Infineon und Beiersdorf erwarten Wechselkurse zwischen 1,25 Dollar und 1,31 Dollar für den Euro. Am 31. Dezember notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,3191 Dollar.

“Angesichts des Wachstumsausblicks für die Region braucht Europa mehr als andere Gebiete eine schwächere Währung”, sagte Adrian Owens, Fondsmanager bei GAM UK in London. “Wir beobachten derzeit eine sehr viel deutlichere Erholung in den USA. Wir haben den Euro gegen den Dollar leerverkauft.”

EADS, der Mutterkonzern von Airbus SAS, hat im Verlauf des vergangenen Jahres Kurssicherungsgeschäfte für 30 Mrd. Dollar Umsatz erworben und sich damit einen durchschnittlichen Wechselkurs von 1,30 Dollar je Euro gesichert. “Wir haben ein günstigeres Umfeld für den Dollar genutzt und unsere Absicherungs-Aktivitäten im Jahr 2012 intensiviert”, sagte EADS-Finanzvorstand Harald Wilhelm vergangene Woche gegenüber Analysten.
Fast alle der 588 von Airbus im vergangenen Jahr ausgelieferten Flugzeuge wurden in Dollar bezahlt, dagegen fielen die Kosten zu mehr als 50 Prozent in Euro an. Nach Berechnungen von EADS kostet ein Rückgang des Dollar gegenüber dem Euro um zehn US-Cent das Unternehmen rund eine Milliarde Euro an Vorsteuergewinn.

Zusätzlicher Druck auf den Euro könnte von den Nachwirkungen der ohne eindeutiges Ergebnis gebliebenen Wahl in Italien ausgehen. Die Instabilität in dem Lande droht erneut Befürchtungen anzuheizen, dass sich die Schuldenkrise in Europa verschärfen wird.

Absichern, absichern, absichern

Solche Einschätzungen spiegeln sich bereits in einer Ausweitung der Absicherungspositionen bei Unternehmen auf dem Kontinent wider. So hat EADS sein Kurssicherungsvolumen im vergangenen Jahr auf 84 Mrd. Dollar erhöht, von 75 Mrd. Dollar ein Jahr zuvor. L’Oreal hat nach Angaben von Finanzvorstand Mulliez rund 80 Prozent seines Transaktionsbedarfs für 2013 abgesichert. Bayer bemühe sich, 100 Prozent des verbuchten Fremdwährungs-Engagements abzusichern und meist rund die Hälfte des zukünftigen Engagements, erklärte Finanzvorstand Werner Baumann.

Auch bei Anleiheemissionen zeigen die Unternehmen in Westeuropa zunehmend eine Vorliebe für den Dollar. Im vierten Quartal 2012 hat sich das Emissionsvolumen mehr als verdoppelt auf 33,4 Mrd. Dollar, wie Bloomberg-Daten zeigen. Dagegen legte das in Euro begebene Volumen nur um 58 Prozent zu auf 87,6 Mrd. Dollar.

Der Industriekonzern Siemens platzierte in der vergangenen Woche fünfjährige Anleihen im Volumen von 500 Mio. Dollar neben einer Emission über 2,25 Mrd. Euro. “Das ist auch eine Möglichkeit sich abzusichern”, sagte Roland Chalons- Browne, Leiter der Siemens-Finanzdienstleistungssparte, in einem Interview. Die Sparte wickelt selbst keine Anleiheemissionen ab.

Durch eine breite Anwendung von Silber bei flexiblen Touchscreens, LED-Chips und der Halbleiter-Stapelung soll laut neuesten Forschungsergebnissen der Silberpreis bis 2018 um rund 270 Prozent steigen.
 

Gold

Silber: Durch neue Anwendungen steht unglaublicher Boom bevor

US-Präsident Barack Obama hat Luftangriffe gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak angeordnet.
 

Rohstoffe & Währungen

Obama genehmigt Luftschläge im Irak - Ölpreise ziehen an

Diamonds are forever - warum Sie jetzt investieren sollten und worauf Anleger beim Kauf achten sollten.
 

Rohstoffe & Währungen

Investieren in Diamanten - fünf Tipps zur Geldanlage in Edelsteine