Russland pumpt Öl wie nie zuvor

Russland pumpt Öl wie nie zuvor

Russland treibt seine Ölförderung und die Gasproduktion an. 525 Millionen Tonnen Rohöl und 700 Milliarden Kubikmeter Erdgas sollen im Jahr 2014 produziert werden. Das könnte die Energiepreise sinken lassen.

Russland will auch 2014 Rekord bei Ölförderung aufstellen

Utl.: Absoluter Produktionshöhepunkt noch in Sowjetzeiten =

Moskau (APA/Reuters) - Russland peilt in diesem Jahr bei der Ölförderung erneut das größte Volumen seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion an. Die weltgrößte Fördernation werde 2014 voraussichtlich 525 Millionen Tonnen des Brennstoffes produzieren, erklärte Vize-Energieminister Kirill Molodtsow am Mittwoch.

Das wären pro Tag 10,54 Millionen Barrel (das Fass zu 159 Liter) und damit 0,4 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2013. Im vergangenen Jahr war die Förderung um 1,4 Prozent gestiegen.

Die russische Ölproduktion erreichte ihren absoluten Höhepunkt noch zu Zeiten der Sowjetunion 1988 mit 11,41 Millionen Barrel pro Tag. Nach dem Kollaps des Staatenbundes sank die Förderung aufgrund einer Investitionsflaute sowie relativ niedriger Ölpreise.

Auch bei der Gasproduktion will Russland mit 700 Milliarden Kubikmetern in diesem Jahr einen neuen Rekord aufstellen. Im vergangenen Jahr produzierte das Land 668 Milliarden Kubikmeter. Der Löwenanteil davon entfiel auf den Staatsmonopolisten Gazprom, der auch rund ein Drittel des in Deutschland verbrauchten Gases liefert. Molodtsow selbst ist ein ehemaliger Gazprom-Manager.

Russland kann seine Gasproduktion im Gegensatz zur Ölförderung noch deutlich ausbauen und passt sie bisher eng an die Nachfrage an. Das Öl stammt vor allem aus Lagerstätten in Westsibirien, deren Vorräte sich langsam dem Ende neigen. Russland konzentriert sich deshalb derzeit auf neue Vorkommen in Ost-Sibirien und der Arktis-Region, deren Ausbeutung jedoch technisch deutlich aufwendiger ist. Dabei kann Russland in diesem Jahr jedoch nicht mit den USA Schritt halten. Wegen der Schieferöl-Revolution werden die USA voraussichtlich in diesem Jahr Russland als weltgrößten Ölproduzenten ablösen.

Durch eine breite Anwendung von Silber bei flexiblen Touchscreens, LED-Chips und der Halbleiter-Stapelung soll laut neuesten Forschungsergebnissen der Silberpreis bis 2018 um rund 270 Prozent steigen.
 

Gold

Silber: Durch neue Anwendungen steht unglaublicher Boom bevor

US-Präsident Barack Obama hat Luftangriffe gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak angeordnet.
 

Rohstoffe & Währungen

Obama genehmigt Luftschläge im Irak - Ölpreise ziehen an

Diamonds are forever - warum Sie jetzt investieren sollten und worauf Anleger beim Kauf achten sollten.
 

Rohstoffe & Währungen

Investieren in Diamanten - fünf Tipps zur Geldanlage in Edelsteine