Rupie-Krise: Indien will Bürgern Gold abkaufen

Rupie-Krise: Indien will Bürgern Gold abkaufen

Die Zentralbank könnte indische Geldinstitute anweisen, die Bürger mit attraktiven Preisen zum Verkauf ihrer Goldbarren sowie ihres Schmucks und ihrer Münzen aus dem begehrten Edelmetall zu bewegen, sagte eine mit den Überlegungen vertraute Person am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters. Ziel sei, das Gold einzuschmelzen und so die kostspieligen Importe zu reduzieren.

Kein Land auf der Welt hat einen höheren Bedarf an Gold als Indien, wo es gern bei religiösen Festen verschenkt wird und einen wesentlichen Teil der Mitgift von Bräuten ausmacht.

So hat Indien im vergangenen Jahr 860 Tonnen Gold importiert, was zu großen Teilen zu dem Außenhandelsdefizit von fast 90 Milliarden Dollar beigetragen hat - dem drittgrößten weltweit. Dies wiederum spielt eine wesentliche Rolle beim Absturz der Rupie, der sich in den vergangenen Wochen immer mehr beschleunigt hatte. Vor diesem Hintergrund verbot die Regierung in Neu-Delhi unter anderem bereits den Import von Goldmünzen. Die Inder sitzen auf 31.000 Tonnen Gold, so dass der Rückkauf nur eines Bruchteils davon den jährlichen Bedarf decken könnte.

Goldschätze wollen gehoben werden

Das Pilotprojekt werde in Kürze starten, sagte der Insider weiter. Um die Bevölkerung zum Verkauf ihres Goldes zu bewegen, müssten die Banken höhere Preise zahlen als Pfandhäuser und Juweliere. Mit attraktiven Konditionen könnten auch viele der Goldschätze gehoben werden, die in den Tempeln des Landes gehortet werden. Doch schon im Vorfeld der Initiative melden sich auch Kritiker - zum Teil in den Reihen der Regierung - zu Wort: Einige sagen, ein solches Programm müsse strukturierter konzipiert sein. Zudem halte die Zentralbank selbst Reserven des Edelmetalls von mehr als 557 Tonnen.

Doch diesen Schatz anzutasten, dürfte bei vielen Indern schlecht ankommen. Bei ihnen sitzt die Schmach von 1991 noch tief: Damals war das Land wegen zu geringer Devisenreserven dazu gezwungen, seine Goldbestände zu verpfänden, um Importe finanzieren zu können.

Durch eine breite Anwendung von Silber bei flexiblen Touchscreens, LED-Chips und der Halbleiter-Stapelung soll laut neuesten Forschungsergebnissen der Silberpreis bis 2018 um rund 270 Prozent steigen.
 

Gold

Silber: Durch neue Anwendungen steht unglaublicher Boom bevor

US-Präsident Barack Obama hat Luftangriffe gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak angeordnet.
 

Rohstoffe & Währungen

Obama genehmigt Luftschläge im Irak - Ölpreise ziehen an

Diamonds are forever - warum Sie jetzt investieren sollten und worauf Anleger beim Kauf achten sollten.
 

Rohstoffe & Währungen

Investieren in Diamanten - fünf Tipps zur Geldanlage in Edelsteine