Palmöl: Größter Kurssturz seit fast vier Jahren

Eine schwächelnde Nachfrage und steigende Lagerbestände haben den Palmöl-Preis am Dienstag auf ein Drei-Jahres-Tief gedrückt.

Palmöl: Größter Kurssturz seit fast vier Jahren

Der in Kuala Lumpur gehandelte Future auf dieses als Lebensmittel und Bio-Kraftstoff verwendete Pflanzenfett brach um bis zu 8,7 Prozent auf 2250 Ringgit (571 Euro) je Tonne ein. Das ist der größte Tagesverlust seit Januar 2009. "Es fehlen positive Nachrichten", sagte ein Händler. Daher halte er einen Rückschlag auf bis zu 2000 Ringgit für möglich.

Die malaysische Palmherzen-Ernte ist derzeit auf ihrem Höhepunkt. Die Exporte gingen Branchenbeobachtern zufolge im September um 0,7 Prozent zurück. Gleichzeitig kletterten die Lagerbestände auf ein Zehn-Monats-Hoch von 2,1 Millionen Tonnen.

Als weiteren Belastungsfaktor für den Palmöl-Preis nannten Börsianer die raschen Fortschritte bei der US-Sojaernte. Sojaöl ist das wichtigste Konkurrenzprodukt zu Palmöl. Die US-Terminkontrakte auf Sojabohnen und Sojaöl gaben um 1,1 Prozent auf 15,43 Dollar je Scheffel beziehungsweise um 1,6 Prozent auf 49,9 US-Cent je Pfund nach.