Glencore meldet Gewinneinbruch – Hochzeit mit Xstrata verzögert sich

Glencore meldet Gewinneinbruch – Hochzeit mit Xstrata verzögert sich

Der weltgrößte Rohstoffkonzern Glencore hat 2012 einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Der Reingewinn sank von 4,05 Mrd. Dollar im Vorjahr auf noch 1,0 Mrd. Dollar (768,8 Mio. Euro). Allerdings wurde der Gewinn maßgeblich von Wertberichtigungen in der Bilanz beeinflusst.

Aber auch ohne diese Sonderfaktoren wäre der Gewinn um ein Viertel auf 3,06 Mrd. Dollar geschrumpft. Auf operativer Ebene (EBIT) sank der Gewinn um 17 Prozent auf 4,47 Mrd. Dollar, wie Glencore am Dienstag mitteilte. Dabei stieg der Gewinn aus dem Handel mit Rohstoffen, obwohl das Geschäft mit Öl und Kohle deutlich weniger abwarf als noch 2011.

Dafür war der Handel mit Agrarrohstoffen wieder einträglich und auch das Geschäft mit Metallen warf mehr ab. Das tiefere Ebit auf Konzernebene ist denn auch auf die eigenen Bergbauaktivitäten zurückzuführen, deren Gewinne aufgrund tieferer Rohstoffpreise kleiner ausfielen als noch 2011. Ins Gewicht fiel dabei auch das schlechtere Ergebnis des Bergbaukonzerns Xstrata, an dem Glencore beteiligt ist und mit welchem das Unternehmen demnächst fusionieren wird.

Glencore gibt sich angesichts der Kontrollen durch die Regulierungsbehörden mehr Zeit für die Mega-Hochzeit mit dem Konkurrenten Xstrata. Gemeinsam mit Xstrata sei die Frist bis zum 16. April verlängert worden, teilte Glencore am Dienstag mit. Jüngst hatten die beiden Rohstoffkonzerne angekündigt, der bisherige Termin, der 15. März, sei nicht mehr zu halten. In Branchenkreisen wurde vermutet, dass es vor allem in China behördliche Hürden gibt. Die EU-Kommission hatte für den Megadeal bereits im November 2012 grünes Licht gegeben. Ursprünglich sollte der Deal noch im vergangenen Jahr über die Bühne gehen.

Der Rohstoffhändler Glencore und der Bergbaukonzern Xstrata hatten sich im Februar 2012 auf den Zusammenschluss geeinigt. Als Glencore Xstrata plc wollen sie einen der weltgrößten Rohstoffkonzerne bilden, wobei die gesamte Kette der Wertschöpfung vom Abbau über den Handel bis zur Lagerung und dem Transport unter einem Firmendach konzentriert werden soll. Der Jahresumsatz wird dann etwa 200 Mrd. Dollar betragen.

Durch eine breite Anwendung von Silber bei flexiblen Touchscreens, LED-Chips und der Halbleiter-Stapelung soll laut neuesten Forschungsergebnissen der Silberpreis bis 2018 um rund 270 Prozent steigen.
 

Gold

Silber: Durch neue Anwendungen steht unglaublicher Boom bevor

US-Präsident Barack Obama hat Luftangriffe gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak angeordnet.
 

Rohstoffe & Währungen

Obama genehmigt Luftschläge im Irak - Ölpreise ziehen an

Diamonds are forever - warum Sie jetzt investieren sollten und worauf Anleger beim Kauf achten sollten.
 

Rohstoffe & Währungen

Investieren in Diamanten - fünf Tipps zur Geldanlage in Edelsteine