Die deutsche Schiffsmisere

Die deutsche Schiffsmisere

Die Top-10-Banken in Deutschland kommen auf 98 Milliarden Euro an ausstehenden Krediten an die Schifffahrtsbranche, berichtet die Ratingagentur Moody’s. Damit sind die Forderungen höher, als die an öffentliche Schuldner im maroden Südeuropa. Denn deutsche Institute haben "lediglich" 75,3 Milliarden Euro an Anleihen und Krediten an den öffentlichen Sektor in Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien vergeben, zeigen Daten der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich.

Die Deutsche Bank , HSH Nordbank und Norddeutsche Landesbank (NordLB) stellen etwa 14 Prozent aller Kredite für Schiffbesitzer weltweit zur Verfügung. Gut geht es der Branche derzeit jedenfalls nicht, ganz im Gegenteil: Die Zahl der notleidenden Kredite ist auf ein Rekordhoch gestiegen, während die Gewinne im vergangenen Monat ein Rekordtief erreichten.

Alle drei Banken wollen dennoch keine Schiffe pfänden, sondern setzen gezwungenermaßen auf Restrukturierung der Kredite oder legen Mittel für potenzielle Verluste beiseite, wie Verantwortliche der Institute erklären. Schiffeigner von Dänemark bis Indonesien konnten ihren Verpflichtungen im vergangenen Jahr allerdings nicht nachkommen, in den USA beantragte der Tankerkonzern Overseas Shipholding Group vor kurzem Gläubigerschutz.

Ein Kredit-Rekordvolumen von 80 Milliarden Dollar, das durch deutsche Banken vergeben wurde ist mittlerweile ausfallgefährdet oder mit Zahlungen im Verzug, schätzt Paul Slater, Chairman von First International, einem Berater für Schiffs-Finanzierungen.

“Wir müssen den Sturm heil überstehen”, sagt Oliver Faak, der bei der NordLB für die Branche zuständig ist. Die NordLB hat Finanzierungen für 1.500 Schiffe in den Büchern. “Verkaufen kann man nicht, da der Markt dadurch mit Schiffen überschwemmt wird. Wir müssen ihren Wert bewahren, damit die Banken die Verluste nicht am Tiefpunkt des Marktes realisieren müssen.”

Keine Zwangsvollstreckungen

Anders als am Immobilienmarkt will die NordLB aber keine Zwangsvollstreckung durchführen, selbst wenn die Schiffe weniger wert sind als die ausstehenden Forderungen und der Eigner nicht zahlen kann. In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres hat die NordLB bereits 352 Millionen Euro an Risikovorsorge für notleidende Schiffskredite zurückgelegt.

“Auch wir bemühen uns um eine langfristige Herangehensweise und versuchen, Verluste zu vermeiden”, sagt Christian Nieswandt, weltweiter Schifffahrts-Chef für deutsche Kunden bei der HSH Nordbank. “Rückstellungen für Verluste machen sich in den Büchern immer besser als realisierte Verluste. Solange wir davon ausgehen, dass sich die potenziellen Verluste in der Zukunft nicht vergrößern, werden wir daran festhalten.”

Die HSH hat Kredite im Volumen von 29 Milliarden Euro vergeben, die etwa 2.800 Schiffe umfassen, erläuterte Nieswandt am 21. Februar, am Rande einer Konferenz in Hamburg. Im dritten Quartal wurden 458 Millionen Euro für Nettokreditverluste zurückgestellt – ein Großteil davon für die Schifffahrtsbranche, erklärte die HSH im Dezember.

Die Deutsche Bank (DB) hatte im März 2012 Kredite über 5,8 Milliarden Euro an die Branche vergeben. "Eine Zwangsvollstreckung ist die letzte aller Möglichkeiten", erklärt Ralf Bedranowsky, globaler Co-Chef für Schiffskredite. Etwa 30 Prozent der Kredite wurden an inländische Kunden vergeben, fügt er hinzu. Die DB macht bislang keine Angaben zu Rückstellungen für diesen Geschäftsbereich.

Wert von Frachtschiffen im Crash-Modus

Der ClarkSea Index, ein Barometer für die Preisentwicklung am Fracht-Schiffahrtsmarkt, sackte in der Woche bis zum 22. Februar auf 7111 Dollar pro Tag ab. Das ist der niedrigste Betrag, seit Clarkson, der weltgrößte Schiff-Broker, vor 23 Jahren mit der Sammlung der Daten begann. Der Wiederverkaufswert von Öl- und Frachtschiffen ist in den vergangenen fünf Jahren um teilweise mehr als zwei Drittel eingebrochen, zeigen Daten der Baltic Exchange in London.

"Die Banken müssen sich die Schiff-Kredite vornehmen", sagt Slater von First International, der seit 40 Jahren in der Branche ist. Die Konzentration uneinbringlicher Forderungen, die die deutschen Banken angesammelt haben, zähle zu den höchsten einer Region in der Geschichte. “In einigen dieser Portfolios sind die ausgegebenen Kredite deutlich höher als der Wert der Vermögenswerte”, sagt er. “Die Schiffe werden nicht am Wert gewinnen.”

Durch eine breite Anwendung von Silber bei flexiblen Touchscreens, LED-Chips und der Halbleiter-Stapelung soll laut neuesten Forschungsergebnissen der Silberpreis bis 2018 um rund 270 Prozent steigen.
 

Gold

Silber: Durch neue Anwendungen steht unglaublicher Boom bevor

US-Präsident Barack Obama hat Luftangriffe gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak angeordnet.
 

Rohstoffe & Währungen

Obama genehmigt Luftschläge im Irak - Ölpreise ziehen an

Diamonds are forever - warum Sie jetzt investieren sollten und worauf Anleger beim Kauf achten sollten.
 

Rohstoffe & Währungen

Investieren in Diamanten - fünf Tipps zur Geldanlage in Edelsteine