Bill Gross fordert Euro-Schwächung von EZB

Bill Gross, der Verwalter des weltgrößten Anleihefonds, hat die Europäische Zentralbank (EZB) aufgefordert, Maßnahmen zur Abwertung des Euro zu ergreifen.

Bill Gross fordert Euro-Schwächung von EZB

“Letztendlich müssten sie ihre Währung in Relation zum Dollar und anderen Währungen schwächen, damit sie wettbewerbsfähiger werden”, erklärte Gross, der Gründer von Pacific Investment Management Co. (Pimco), im Interview mit Bloomberg Radio. Gleichzeitig sei es jedoch schwer, sich vorzustellen, dass die EZB damit Erfolg haben könnte, den Euro auf ein Niveau von 1,15 Dollar oder darunter zu drücken, fügte er hinzu. Pimco ist eine Tochtergesellschaft des deutschen Versicherers Allianz.

Am Donnerstag hatte die EZB die Leitzinsen unverändert auf dem Rekordtief von 0,75 Prozent belassen und die Wirtschaftsprognosen reduziert. Die Notenbank rechnet nun damit, dass die Wirtschaft im Euroraum in diesem Jahr um 0,5 Prozent schrumpft, bevor sie 2014 dann wieder um ein Prozent wachsen soll.

Die EZB ist “in diesem Tagen die härteste der Zentralbanken”, sagt Gross. “Aber angesichts einer europäischen Arbeitslosigkeit von 12 bis 13 Prozent verglichen mit 7,7 Prozent in den USA müssen sie etwas tun.”