Aussichten auf eine weitere lockere US-Geldpolitik helfen dem Euro

Aussichten auf eine weitere lockere US-Geldpolitik helfen dem Euro

Nachlassende Spekulationen auf eine baldige Straffung der US-Geldpolitik haben den Dollar am Mittwoch etwas geschwächt.

Zum Euro gab die US-Währung um 0,2 Prozent nach, so dass die Gemeinschaftswährung bei 1,2930 Dollar gehandelt wurde. Zu einem Korb aus sechs Währungen verlor der Dollar 0,15 Prozent. Die Nachfrage nach den als sicher geltenden Bundesanleihen zog an; der richtungsweisende Bund-Future stieg um 34 Ticks auf 144,67 Zähler.

Im Fokus der Investoren steht eine Anhörung von Fed-Chef Ben Bernanke vor dem US-Kongress am Nachmittag (16:00 Uhr MESZ). Zudem wird das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung veröffentlicht. Anleger erhoffen sich neue Hinweise auf den weiteren geldpolitischen Kurs der weltgrößten Volkswirtschaft.

In den vergangenen Tagen hatte der Präsident der Notenbank von San Francisco, John Williams, Spekulationen über einen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik angeheizt. Er hatte darüber gesprochen, dass die massiven Anleihekäufe der Zentralbank möglicherweise noch in diesem Jahr zurückgefahren werden könnten. Doch der Fed-Chef von St. Louis, James Bullard, und der Präsident der New Yorker Notenbank, William Dudley, nahmen diesen Spekulationen am Dienstag Wind aus den Segeln.

Die Fed solle nach Ansicht von Bullard weiterhin Anleihen erwerben, jedoch die Geschwindigkeit der Käufe den neusten Konjunkturdaten anpassen. Dudley machte das weitere Vorgehen der Notenbank davon abhängig, wie die US-Wirtschaft auf Sparmaßnahmen der Regierung und Steuererhöhungen reagiert. Investoren interpretierten die Äußerungen als ein Signal, dass das laufende Anleihen-Kaufprogramm nicht vorzeitig verringert wird.

Euro steigt auf 3-1/2-Jahres-Hoch zum Yen

Angesichts der ultra-lockeren Geldpolitik der japanischen Notenbank geht die Talfahrt des Yen weiter. Der Euro steigt um bis zu 0,7 Prozent
auf 133,12 Yen und ist damit so teuer wie zuletzt im
Januar 2010.

Durch eine breite Anwendung von Silber bei flexiblen Touchscreens, LED-Chips und der Halbleiter-Stapelung soll laut neuesten Forschungsergebnissen der Silberpreis bis 2018 um rund 270 Prozent steigen.
 

Gold

Silber: Durch neue Anwendungen steht unglaublicher Boom bevor

US-Präsident Barack Obama hat Luftangriffe gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak angeordnet.
 

Rohstoffe & Währungen

Obama genehmigt Luftschläge im Irak - Ölpreise ziehen an

Diamonds are forever - warum Sie jetzt investieren sollten und worauf Anleger beim Kauf achten sollten.
 

Rohstoffe & Währungen

Investieren in Diamanten - fünf Tipps zur Geldanlage in Edelsteine