Raiffeisen Landesbank NÖ-Wien: Eine Kapitalanlagegesellschaft als starker Partner

Raiffeisen Landesbank NÖ-Wien: Eine Kapitalanlagegesellschaft als starker Partner

Gaston Giefing, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien: "Nach sechs Jahren Bullenmarkt wird die Luft in den Märkten dünner. Deshalb muss das Risiko reduziert werden."

Auch im Private Banking der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien gab es große personelle Veränderungen. Gaston Giefing ist der neue Leiter des Private Bankings. Und die Niederlassung, an der die vermögenden Privatkunden beraten werden, befindet sich nun im vornehmen Loos-Haus am Michaelerplatz.

Die Einstiegsschwelle für ein im Rahmen eines Beratungsmandats diversifiziertes Portfolio liegt bei 500.000 Euro. Doch auch ab 150.000 Euro bietet die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien entsprechende Vermögensverwaltungslösungen an. Zielgruppe sind neben vermögenden Privatkunden auch vornehmlich Freiberufler.

Künftig wird auch die Zusammenarbeit zwischen dem Raiffeisen Private Banking und Raiffeisen Capital Management (RCM) deutlich verstärkt. Die Kapitalanlagegesellschaft stellt nun eine Masterliste von 33 Fonds aus 16 verschiedenen Assetklassen zur Verfügung. In dieser Zusammenstellung sind aber nicht nur hauseigene Fonds enthalten. In erster Linie werden darin Drittfonds von ausländischen Fondsanbietern wie ACM, AXA, J.P. Morgan oder Sarasin empfohlen. Die Berater greifen bei der Zusammensetzung des Portfolios auf diese Fondsauswahl zurück.

Performance und Spesen

  • Einstiegsschwelle 500.000 Euro
  • Ø verw. Vermögen 750.000 Euro
  • Rendite 500.000 Euro 4,69 %
  • Gebühren 1,30 %
  • Rendite 3.000.000 Euro 4,59 %
  • Gebühren 1,30 %

Das Private Banking der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien bietet seinen Kunden aber noch ein spezielles Netzwerk an Kontakten an. Über "Raiffeisen Gute Beziehungen" können Kunden der Vermögensverwaltung auf sämtliche Unternehmen des Raiffeisensektors zugreifen. Zusätzlich befinden sich in dieser Kontaktdatenbank noch spezielle Rechtesanwälte, Notare und Steuerberater, zu denen man als Kunde einen erleicherten Zugang hat.

Anlagestrategie

Gaston Giefing, Leiter Private Banking der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien: "Nach sechs Jahren Bullenmarkt wird die Luft in den Märkten dünner, die Kursbewegungen sind volatiler. Deshalb ist aktive Vermögensgestionierung, die risikoreduzierend in Stressphasen reagiert, derzeit wesentlicher Erfolgsfaktor für eine gute Performance." Dementsprechend werden derzeit 35 Prozent in Aktien aus den globalen entwickelten Märkten USA und Europa investiert. Bei den Schwellenländern kommen kleinere Engagements aus Osteuropa und Lateinamerika zum Einsatz. Auf der Rentenseite befinden sich neben Staatsanleihen und Rentenpapiere aus den Schwellenländern aber auch Papiere von Emittenten mit schlechter Bonität im Portfolio.

Asset Allocation: Im Private Banking der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien setzt man auf einen hohen Anleihenanteil.

Finanzen

Schon 75 Millionen Kunden: Netflix revolutioniert das Fernsehen

Börse

US-Konzerne: Quartalsgewinne brechen ein - Droht Rezession?

Finanzen

Zalando steigert Umsatz um ein Drittel - Gewinn ist aber noch unklar