Gutes Geld bewegt die Welt

Gutes Geld bewegt die Welt

Helfen: Melinda und Bill Gates investieren in Pharmaunternehmen für Hilfe in Afrika.

Helfen und dabei verdienen: Impact Investments verbinden soziale Ziele und monetäre Renditen. Eigene Fonds ermöglichen das nun auch Privatanlegern.

Im September beteiligte sich die Bill and Melinda Gates Foundation mit 90 Millionen US-Dollar an dem Impfstoffhersteller Novavax. Der Einstieg des reichsten Mannes der Welt bei der kleinen Pharmafirma aus dem US-Staat Maryland mit gerade einmal 300 Mitarbeitern hat ein konkretes Ziel: Novavax muss die Mittel zur Weiterentwicklung eines neuen und besonders aussichtsreichen Impfstoffs gegen krankhafte Lungeninfekte einsetzen, die bei schwangeren Frauen und deren Neugeborenen in Afrika häufig auftreten.

Die Beteiligung brachte zwei Erfolge: Das Pharmaunternehmen konnte mit seinem Impfstoff rascher in die Phase drei für die klinischen Tests zur Zulassung eintreten. Und der Kurs der Novavax-Aktie stieg von zehn auf 14 US-Dollar.

Impact Investment lautet das Schlagwort, mit dem eine neue Form von ethischem Investment bezeichnet wird.

Dabei geht es aber nicht alleine um ein gutes Gewissen, um das Gefühl, keine Aktien von Rüstungsproduzenten, von Kernkraftwerksbetreibern oder die Umwelt verseuchenden Erdölkonzernen im Depot zu haben.

Hier will ein Anleger, dass mit seinem Geld aktiv etwas erreicht wird, von dem er überzeugt ist, dass es der Menschheit oder der Umwelt hilft. Und er will dafür eine Rendite sehen.

Lesen Sie die komplette Geschichte im FORMAT Nr. 43/2015
Zum Inhaltsverzeichnis und ePaper-Download

Finanzen

Schon 75 Millionen Kunden: Netflix revolutioniert das Fernsehen

Börse

US-Konzerne: Quartalsgewinne brechen ein - Droht Rezession?

Finanzen

Zalando steigert Umsatz um ein Drittel - Gewinn ist aber noch unklar