Hedgefondsmanager Paulson kürzt Goldbestände um die Hälfte

Hedgefondsmanager Paulson kürzt Goldbestände um die Hälfte

Der Hedgefonds Paulson & Co. hat seinen Anteil am Goldfonds SPDR Gold Trust bis zum 30. Juni auf 10,2 Mio. Anteile gesenkt. Zum Ende des ersten Quartals lag der Wert mit 21,8 Mio. Anteilen noch mehr als doppelt so hoch, wie aus am Mittwoch vorgelegten Mitteilungen an die Finanzbehörden hervor ging.

Damit hat der in New York ansässige Hedgefonds von Paulson erstmals seit 2011 die Goldpositionen reduziert, und zwar wegen “eines verminderten Bedarfs nach Absicherung”. Das teilte das Unternehmen auf Nachfrage von Bloomberg News mit.

Verkauft wurden überdies Optionen zum Kauf von Aktien des Goldförderers Barrick Gold Corp., wie die Mitteilung an die Behörden weiter offenbarte.

Im zweiten Quartal war der Goldpreis um 23 Prozent eingebrochen, was mit dem Vertrauensverlust der Anleger in Gold als Wertsicherung einherging. Die Milliardäre George Soros und Daniel Loeb haben im vergangenen Quartal sämtliche Bestände des Goldfonds SPDR verkauft.

Geld

Goldkurs fällt: Preis rutscht wieder unter 1.500 Dollar

Geld

Der neue Goldrausch: Neues Kurshoch prognostiziert

Geld

Edles Metall: Gold wird wieder glänzen

Gold

Goldpreis: Glänzende Performance