Goldpreis-Verfall frisst sich in die Bücher der Minenkonzerne

Goldpreis-Verfall frisst sich in die Bücher der Minenkonzerne

Der weltweit drittgrößte Goldproduzent AngloGold Ashanti rutschte im zweiten Quartal in die Verlustzone. Das südafrikanische Unternehmen will mit einem Sparkurs gegensteuern und kündigte am Mittwoch an, auf die vierteljährliche Dividenden-Zahlung zu verzichten. Langfristig seien die Aussichten für den Goldpreis zwar positiv, doch müsse sich der Konzern mittelfristig auf einen schwankenden Kurs und auf Abwärtsrisiken vorbereiten, erklärte das Management.

Rivale Randgold erlitt nach enttäuschenden Umsätzen einen Gewinneinbruch von 62 Prozent auf 54,1 Millionen US-Dollar. Die Aktie gab an der Londoner Börse 2,5 Prozent nach. Das Unternehmen mit Sitz auf der steuergünstigen Kanal-Insel Jersey will nun ebenfalls die Kosten in seinen vor allem in Afrika liegenden Bergwerken senken, aber zugleich mehr Gold fördern.

Weil Gold als sicherer Anlage-Hafen gilt, ist der Preis für das Edelmetall in der Finanz- und Schuldenkrise geradezu explodiert. Mit der Beruhigung der Krise ist der Goldpreis in diesem Jahr um 20 Prozent gefallen. Ende Juni sank er auf den tiefsten Stand seit fast drei Jahren. Zuletzt drückte ihn vor allem das sich abzeichnende Ende der Geldspritzen der US-Notenbank. Dies würde Börsianern zufolge die Inflationsgefahr dämpfen und somit auch die Attraktivität von Gold als Schutz gegen Inflation schmälern.

Der Preisverfall setzt die Branche unter erhöhten Spardruck. Zudem mussten viele Unternehmen Wertberichtigungen auf ihre Anlagen vornehmen. Erst vergangenen Woche hatte der kanadische Weltmarktführer Barrick Gold Corp 8,7 Milliarden Dollar abgeschrieben.

Gegen den Trend, die Kosten zu senken und Projekte auf Eis zu legen, stemmt sich dagegen der russische Minenbetreiber Highland Gold, an dem der Oligarch und Chelsea-London-Besitzer Roman Abramowitsch beteiligt ist. Sein Unternehmen spüre noch keine großen Auswirkungen und lasse sich nicht davon abhalten, neue Vorkommen zu erschließen, sagte Verwaltungsratschef Eugene Shvidler der Nachrichtenagentur Reuters.

Geld

Edles Metall: Gold wird wieder glänzen

Gold

Goldpreis: Glänzende Performance

Gold

Goldpreis: Eine Wette auf 1.000 Dollar