Gold: Preisrückgang beflügelt Nachfrage

Gold: Preisrückgang beflügelt Nachfrage

Der derzeit niedrige Goldpreis lockt so manche Käufer. In Indien könnte der Absatz während des traditionellen Akshaya Tritiya Festes heuer um bis zu 50 Prozent anziehen.

Der Preisrückgang des Edelmetalls werde die Nachfrage nach Schmuck, Münzen und Barren vermutlich anheizen, sagte Haresh Soni, Vorsitzender der All India Gems & Jewellery Trade Federation. Der Absatz während des Festes Akshaya Tritiya könnte somit um 20 Prozent über dem des Vorjahres liegen.

“Die Menschen kaufen Gold an Akshaya Tritiya, weil sie glauben, dass alles an diesem Tag erworbene sich vermehren wird”, sagte Prithviraj Kothari, Direktor von Riddisiddhi Bullions Ltd. Der Goldabsatz könnte beim diesjährigen Fest um 50 Prozent auf 30 Tonnen anziehen.
“Wenn die günstige Stimmung erhalten bleibt, wird die Nachfrage auch im Mai hoch sein. Alle Juweliere sind zuversichtlich für die Käufe an Akshaya Tritiya gestimmt und die Vorbestellungen in diesem Jahr sind sehr gut.”

Dabei unterscheidet sich das Kaufverhalten von dem früherer Jahre. “Es gibt in diesem Jahr mehr Kunden, die Schmuckgold kaufen als Münzen, nachdem die Preise eingebrochen sind,” merkte Yashovardhan Zaveri, Direktor von Tribhovandas Bhimji Zaveri Delhi Pvt. in Neu Delhi, an. “Normalerweise werden Münzen an Glückstagen bevorzugt.”

Gold hatte Mitte April mit 14 Prozent Minus den stärksten Rückgang seit 1983 erlebt, damit aber zugleich die Nachfrage aus Indien, China und Australien angeheizt und zu einer Verknappung der Vorräte geführt.

Geld

Edles Metall: Gold wird wieder glänzen

Gold

Goldpreis: Glänzende Performance

Gold

Goldpreis: Eine Wette auf 1.000 Dollar