Deutsche Bank eröffnet 200-Tonnen-Gold-Tresor in Singapur

Deutsche Bank eröffnet 200-Tonnen-Gold-Tresor in Singapur

“Wir beobachten in dieser Anlagekategorie ein erhebliches Interesse seitens unserer äußerst vermögenden Kunden”, berichtete Mark Smallwood, Leiter Vermögensplanung bei der Vermögensverwaltungstochter der Bank im asiatisch-pazifischen Raum.

Die Deutsche Bank ist eine der elf Marktmacher der London Bullion Market Association, der auch Goldman Sachs Group und UBS angehören. Marktmacher stellen während des Geschäftstages in London Kauf- und Verkaufspreise für vereinbarte Mindestmengen an Gold und Silber. Das Geldinstitut aus Frankfurt hat außerdem durch Gold unterlegte börsennotierte Fonds, deren Volumen sich am 6. Juni auf 1,51 Millionen Unzen belief.

Die Kunden können ihre bei dem Tresor in Singapur hinterlegten Golddepots als Sicherheiten für Kredite verwenden, erläuterte Smallwood.

Bei Gold hat im April ein Bärenmarkt begonnen, das Edelmetall hat in diesem Jahr bisher 17 Prozent verloren und notierte zuletzt bei rund 1385 Dollar je Unze. Gold steuert auf den ersten Jahresverlust nach einer 12 Jahre anhaltenden Rally zu, in der die Preise sich versiebenfacht haben.

Geteilter Gold-Markt

Allerdings herrscht derzeit ein völlig geteilter Markt. Während Anleger auf dem "Papier-Markt" aus Gold flüchten, bleibt die Nachfrage nach physischem Gold weiter extrem hoch. Das beweist auch der neue Gold-Tresor der Deutsche Bank in Singapur.

Geld

Edles Metall: Gold wird wieder glänzen

Gold

Goldpreis: Glänzende Performance

Gold

Goldpreis: Eine Wette auf 1.000 Dollar