Deutsche Anleger erwarten Goldpreis-Rückgang

Jeder fünfte Privatanleger erwartet für die nächsten drei Monate sinkende Preise bei dem Edelmetall, wie aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage der Citigroup Deutschland und TNS infratest für das vierte Quartal 2012 hervorgeht.

Deutsche Anleger erwarten Goldpreis-Rückgang

In der vorangegangenen Befragung waren nur rund acht Prozent aus dieser Gruppe der Meinung, dass der Goldpreis nachgibt. Bei den professionellen Marktteilnehmern gehen rund 24 Prozent von niedrigeren Gold-Notierungen in den kommenden drei Monaten aus, auf Zwölf-Monats-Sicht erwarten dies sogar rund 29 Prozent der Befragten. Der Goldpreis, der aktuell bei 1668 Dollar pro Feinunze notiert, hat seit Anfang Oktober rund sieben Prozent an Wert verloren.

Bei Aktien rechnet die Mehrzahl der Befragten mit weiter steigenden Kursen: Das Citi-Investmentbarometer stieg auf plus 37 Punkte bei Privatanlegern und auf plus 47 Punkte für professionelle Marktteilehmer. Für die Umfrage wurden die Antworten von 273 privaten und 38 professionellen Marktteilnehmern ausgewertet. Der Erhebungsschwerpunkt lag zwischen dem 30. November und 20. Dezember 2012.