Bad News für Goldanleger: Goldnachfrage fiel 2012 erstmals seit drei Jahren

Bad News für Goldanleger: Goldnachfrage fiel 2012 erstmals seit drei Jahren

Die Goldnachfrage ist 2012 das erste Mal seit drei Jahren gesunken. Grund dafür seien nachlassende Schmuckkäufe in Asien, hieß es in dem am Donnerstag veröffentlichten Bericht des World Gold Council (WGC). Aber auch im Westen habe das Interesse an Investments in das Edelmetall nachgelassen.

Insgesamt ist die Goldnachfrage 2012 um vier Prozent auf 4405 Tonnen zurückgegangen. Die Schmuckkäufe seien um drei Prozent gesunken - vor allem in Indien, dem größten Goldverbraucher, ließ der Goldhunger laut dem WGC-Bericht nach.

Nach Einschätzung der Experten dürfte es auch noch eine Weile dauern, bis Gold wieder so gefragt sei, wie in den Hochzeiten der Finanzkrise. "Die Nachfrage bleibt hoch, aber wir reden nur über kleine einstellige Prozent-Zuwächse", sagte Marcus Grubb vom WGC. 2013 dürfte sich die Nachfrage auf dem Niveau des Vorjahres halten.

Auch den Goldpreis sieht Grubb weiterhin in der Spanne zwischen 1625 und 1695 Dollar je Feinunze schwanken.

Geld

Edles Metall: Gold wird wieder glänzen

Gold

Goldpreis: Glänzende Performance

Gold

Goldpreis: Eine Wette auf 1.000 Dollar