Pensionskonto: Wie hoch ist das Pensions-Guthaben, das Sie bis jetzt angespart haben?

Für alle ab dem Jahr 1955 ge­borenen Berufstätigen wird bei den Sozialversicherungen ein Pensions­konto geführt, bei dem das Guthaben je nach den gezahlten jährlichen Beiträgen steigt. Von über einer Million Betroffenen haben aber gerade einmal 4.000 Versicherte den aktuellen Guthabensstand abgefragt. Vermutlich liegt es daran, dass die Pensionsabfrage nicht offensiv beworben wird. Dabei ist die Abfrage ganz einfach per Brief oder E-Mail möglich.

Anleitung für die Abfrage
Hier die Anleitung zu den Anfrage­adressen: Auf www.pensionsversicherung.at findet sich unter „Wir über uns“ links in der Navigationsleiste der Menüpunkt „Adressen“. Dort sind die Dienststellen für die ­jeweiligen Bundesländer angeführt. Für die Abfrage des Pensionskontos reicht eine E-Mail mit der Bitte um Zusendung des Pensionsauszugs. Nach drei bis vier Wochen sendet die zuständige Pensionsversicherung den Auszug über die bis jetzt am Konto erworbenen Pen­sions­ansprüche zu. Johannes Pundy, Sprecher der Pensionsversicherungsanstalt, warnt vor verfrühtem Urteil: „Die Pensionsabfrage ist eine fiktive Momentaufnahme. Besonders Jüngere dürfen sich nicht schockieren lassen, denn die vorläufige Pension kann ja nur für die bisher eingezahlten Beiträge berechnet werden und fällt dement­sprechend gering aus.“

Von Carolina Burger

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Steuern

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Service

Die Suche nach dem besten Konto

Was man als Passagier wissen muss: 5 Fakten zum Lufthansa-Streik

Geld & Service

Was man als Passagier wissen muss: 5 Fakten zum Lufthansa-Streik