"Mindestens 50 Prozent Eigenkapital"

FORMAT-Interview. Marion Weinberger-Fritz, Geschäftsführerin von Raiffeisen Vorsorge Wohnung, über steuerliche Fallen.

FORMAT: Welche Kriterien sollte eine optimale Vorsorgewohnung erfüllen?

Marion Weinberger-Fritz: Weinberger-Fritz: Die klassische Vorsorgewohnung ist 50 Quadratmeter groß und hat zwei Zimmer. Zudem ist auf eine solide Ausstattung und die Anbindung an das öffentliche Netz zu achten, damit sich das Objekt gut vermieten lässt.

Wie hoch sollte der Eigenmittelanteil sein, wenn man in eine Wohnung, die zu Anlagezwecken erworben wird, investiert?

Weinberger-Fritz: Wir empfehlen, rund 50 Prozent aus der eigenen Kasse einzusetzen, damit die Investition nicht zur Liebhaberei wird und der Steuervorteil verloren geht. Fakt ist aber, dass die meisten Anleger derzeit sowieso mit mehr Eigenkapital in eine solche Investition hineingehen, weil sie ihr Geld sicher veranlagen wollen.

Was bedeutet Liebhaberei?

Weinberger-Fritz: Die Liebhabereiverordnung sagt, dass man innerhalb von 20 Jahren zumindest einen Euro mehr verdienen muss, als man für die Vorsorgewohnung ausgegeben hat. Alle steuerlichen Vorteile wie etwa die 20-prozentige Umsatzsteuer, die sich Anleger vom Finanzamt zurückholen können, und alle Abschreibungen und Werbekosten, die geltend gemacht wurden, müssen dann zurückgezahlt werden.

Wie viel Geld geht etwa verloren, wenn man eine Vorsorgewohnung um 150.000 Euro erwirbt und sich später herausstellt, dass sich die Investition nicht rechnet?

Weinberger-Fritz: Im Schnitt sind das nach 20 Jahren rund 40.000 Euro, die dann ans Finanzamt retourniert werden müssen.

Ist es derzeit einfach, an Kredite für Immobilien zu gelangen?

Weinberger-Fritz: Nach meinen Informationen gibt es bei guten Projekten weder auf Kunden- noch auf Bauträgerseite Engpässe bei der Kreditvergabe.

Welche Parameter sind wichtig, um an Immobiliendarlehen zu gelangen?

Weinberger-Fritz: Banken nehmen neben der Bonität der Kunden vor allem den Bauträger genau unter die Lupe, um sicherzugehen, dass dieser seriös ist.

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Steuern

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Service

Die Suche nach dem besten Konto

Was man als Passagier wissen muss: 5 Fakten zum Lufthansa-Streik

Geld & Service

Was man als Passagier wissen muss: 5 Fakten zum Lufthansa-Streik