Letzter Aufruf zur Spiel-Teilnahme: Beim "Börseprofi 2010" geht es in die Endrunde

Der Wochensieger beim „Börseprofi 2010“ setzte auf Telekom. Über 4.000 Teilnehmer haben noch die Chance auf 30.000 Euro.

Im Bild: Erdfunkstelle Aflenz

Im Leben passiert vieles aus Glück – ob beim Lottospielen der plötzliche Sechser oder beim Pokern der Royal Flush. Als Anleger vertraut man oft seiner Intuition, das nötige Quäntchen Glück gehört aber dazu. Beim neuen Wochensieger des Anlegerspiels „Börseprofi 2010“ war wohl auch eine ordentliche Portion Fortuna mit an Bord. Marcus Fehlhofer hatte nämlich alles hochriskant auf eine Karte gesetzt. Die Aktie des im US-Technologieindex Nasdaq gelisteten Unternehmens Broadcom, das Schaltkreise für WLAN, DSL-Modems und Mobiltelefone herstellt, brachte Fehlhofers Depot „123“ ein minimales Wochenplus von 0,61 Prozent und damit den Sieg. In der Gesamtwertung liegt ein neues Depot namens „awi1“ an der Spitze, das unter anderem auch einem Telekomanbieter, der deutschen QSC, vertraut.

Telekom-Umsatzrückgänge
Die Telekombranche insgesamt muss aber erst noch ein paar Hürden nehmen, bevor es wieder ordentlich bergauf geht. Bernd Maurer, Telekommunikationsspezialist der Raiffeisen Centrobank: „Die Unternehmen in Europa kämpfen mit Umsatz- und Ergebnisrückgängen. Der Anstieg der telefonierten Minuten kann derzeit die sinkenden Preise im Sektor nicht kompensieren. Dazu kommen weniger potenzielle Neukunden. Damit muss die Mobilfunk-Branche erst einmal fertig werden.“ Allerdings gilt die Telekommunikation als relativ krisenfest. Maurer: „Derzeit sind die Kurse generell sehr volatil, wir rechnen mit anhaltenden kleinen Börserückschlägen. Telekomunternehmen sollten sich als klassisch defensive Anlage da besser halten als der Gesamtmarkt.“

Griechenland gerettet?
Optimisten rechnen allerdings schon wieder mit besseren Zeiten. Ursache ist das von Deutschland ausgesendete Rettungssignal, ein Paket zur Tilgung der griechischen Schuldenmisere zu schnüren. Viele Anleger, die wegen der griechischen Budgetkrise aus Aktien geflüchtet waren, kehrten prompt wieder zurück. Auch der Euro und die Wall Street legten stark zu. Die Anleger haben wohl noch einmal Glück.

Ingrid Krawarik

Letzter Aufruf zur Teilnahme am „Börseprofi 2010“
30.000 Euro Hauptgewinn. Mehr als 4.000 Teilnehmer zählt das Online-Anlegerspiel „Börseprofi 2010“ von FORMAT und bankdirekt. Der Einstieg ist nur noch bis Börseschluss am 22. Februar möglich. Wer sich unter www.boerseprofi.at registriert, hat aber weiterhin die Chance auf den Hauptgewinn von 30.000 Euro in Form eines Wertpapierdepots, das Ende Februar unter allen Teilnehmern verlost wird. Außerdem besteht noch zweimal die Chance auf den Wochensieg. Der Preis dafür: je ein Netbook.

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Steuern

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Service

Die Suche nach dem besten Konto

Was man als Passagier wissen muss: 5 Fakten zum Lufthansa-Streik

Geld & Service

Was man als Passagier wissen muss: 5 Fakten zum Lufthansa-Streik