Flexibel und günstig: 25 börsengehandelte Fonds für reaktionsschnelle Investoren

Mit ETF sind Börsespiel-Teilnehmer bei Aktien, Anleihen, Rohstoffen und Pfandbriefen dabei.

Preußenkönig Friedrich der Große trat 1769 eine Lawine los. Er führte deutsche Pfandbriefe ein, die für Investoren bis heute noch nie zu einem Verlustgeschäft wurden. Vorteil für Teilnehmer am FORMAT-Börsespiel, die einen Sicherheitsbaustein in ihrem Depot haben wollen: Der Einstieg in Pfandbriefe – sie sind sicher und werfen mehr Ertrag ab als herkömmliche Staatsanleihen – ist über den börsengehandelten Fonds iShares Jumbo Pfandbriefe (ISIN DE002635265) möglich.

25 ETF zur Auswahl
In Summe können Teilnehmer des Börsespiels aus 25 Exchange Traded Funds (ETF) wählen. Dabei reicht die Palette von indexnahen ETF für europäische Dividendenwerte bis hin zu Produkten für dividendenstarke Fernost-Aktien, börsengehandelte Fonds für Anleihen sowie Geldmarktpapiere und Rohstoffe. Die Liste der ETF, in die im Rahmen des Börsespiels investiert werden kann, findet sich im Internet unter www.boerseprofi.at im Auswahlfeld „Fonds & ETF“. Allen ETF ist gemeinsam, dass sie laufend zum aktuellen Börsenkurs gekauft oder verkauft werden können.

Schlanke Kostenstruktur
Darüber hinaus punkten börsengehandelte Fonds mit ihrer schlanken Kostenstruktur, weil an jährlichen Gebühren meist weit weniger als ein Prozent in Rechnung gestellt wird. Zum Vergleich: Bei herkömmlichen Fonds ist ein Spesensatz von zwei Prozent jährlich durchaus üblich. Die 25 zur Auswahl stehenden ETF-Produkte das Anbieters iShares – mit einem Anteil von 48 Prozent weltweite Nummer 1 am boomenden ETF-Markt – sind dar­über hinaus aus steuerlicher Sicht blütenweiß. Das bedeutet, dass für Erträge nur rund fünf Prozent Steuer zu berappen sind. Zusätzliche Sicherheit gibt der Umstand, dass ETF als Sondervermögen gelten, weshalb das investierte Geld selbst bei einer Pleite des Emittenten mindestens zu 90 Prozent gesichert ist.

900 Milliarden Dollar
Geringe Kosten und hohe Flexibilität kommen bei Investoren gut an. So stieg das weltweit in ETF investierte Volumen laut einer Studie von Lipper zwischen 2000 und Mitte 2009 von rund 80 auf knapp 900 Milliarden Dollar. Bei Europas Anlegern sind börsengehandelte Fonds auf Aktien – auf sie entfällt rund die Hälfte der insgesamt investierten 147 Milliarden Euro – besonders begehrt.

Robert Winter, Martin Kwauka

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Steuern

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Service

Die Suche nach dem besten Konto

Was man als Passagier wissen muss: 5 Fakten zum Lufthansa-Streik

Geld & Service

Was man als Passagier wissen muss: 5 Fakten zum Lufthansa-Streik