Wie Sie die passende Finanzierung für Ihr Eigenheim finden

Wie Sie die passende Finanzierung für Ihr Eigenheim finden

Viele Österreicher übernehmen sich bei der Finanzierung Ihrer Eigentumswohnung oder ihres neuen Hauses. Was Sie tun können um nicht in die Falle zu tappen und nur so einen Kredit aufnehmen, den Sie sich auch leisten können.

Creditnet.at hat sich, als unabhängiges und kostenloses Kreditvergleichsportal darauf spezialisiert, alle Kreditsuchenden zu beraten. Zielsetzung ist es, den Kreditnehmer bei seinem Vorhaben zu unterstützen, damit die optimale Finanzierung für ihn gefunden wird.

Die Vorbereitung beginnt bereits mit der Objektsuche. Ein Phänomen zeigt sich gleich zu Beginn – dank der historischen noch immer niedrigen Finanzierungszinsen, sind Herr und Frau Österreicher sogar bereit, die mittlerweile teils überhöhten Preise für Immobilien in Kauf zu nehmen. Es ist jetzt genau abzuwägen, kaufe ich oder baue ich? Betrachten wir den Immobilienkauf einmal genauer: der Kauf ist ein komplexes Vorhaben, erfordert eine Menge Vorprüfungen und letzten Endes eine optimale Finanzierung. Hier scheiden sich schon die Geister.

Bei der Finanzierung „übernehmen“ sich manche Interessenten, da sie sich selbst und ihre Möglichkeiten nicht richtig einschätzen. Oft sucht sich der Käufer ein Objekt aus, das seine finanziellen Möglichkeiten weit übersteigt oder der Käufer sucht sich eine „gebrauchte“ Immobilie aus und übersieht oder unterschätzt versteckte endlose Folgekosten (Renovierungsaufwand). Die Zusatzspesen dürfen auch nicht vergessen werden. Beim Erwerb fallen unter anderem Grunderwerbssteuer, Notarkosten, Maklergebühren, Gutachterkosten und noch einige Kosten mehr an. Also sollten die Nebenkosten bereits in die Gesamtfinanzierung mit einberechnet werden. Unterm Strich ist es nachvollziehbar, warum in Österreich nur 44 Prozent der Menschen ein Eigenheim besitzen.

Hier einige Finanzierungsmöglichkeiten :

Der Hypothekarkredit wird auch Annuitätenkredit genannt. Der Grund dafür ist, die jährlichen Raten werden als Annuitäten bezeichnet. Bei diesem Immobilienkredit werden die Margen (Aufschlag) auf die Gesamtlaufzeit fixiert. Hier wird unterschieden zwischen variabler Verzinsung des Kredites, der sich nach dem Indikatorzinssatz z.B. nach dem 3 Monats EURIBOR vereinbart. Oder auf die Laufzeit wird einen Fixzinssatz abgemacht. Beide Kreditformen zeichnen sich vor allem durch eine konstante monatliche Ratenbelastung aus, vorausgesetzt bei der Variante mit variablem Kredit bleiben die Zinsen gleich. Durch die Tilgung verringert sich beim Hypothekarkredit das Restkapital, von dem die Zinsen berechnet werden. Der Anteil der Zinsrückzahlung während der Laufzeit sinkt, während sich der Anteil der Tilgungszahlung erhöht. Die Gesamtrate bleibt allerdings bei fixen Zinsen immer gleich. Der Hypothekarkredit bietet konstante Raten bei langfristiger Sicherheit. Als klassischer Immobilienkredit eignet er sich zur langfristigen Finanzierung von Immobilien. Die Laufzeiten betragen bis zu 30 Jahre. Der Hypothekarkredit wird über eine Hypothek (Eintragung im Grundbuch) abgesichert.

Das Bauspardarlehen ist in Österreich eine beliebte Form, um den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Häufig wird von Kreditnehmern angenommen, dass es kaum Unterschiede gibt. Erst durch Vergleich der Darlehen werden die Unterschiede sichtbar. Bei maximaler Darlehensausnützung (pro Person € 180.000,-) können sich beim Vergleich von Bauspardarlehen über EUR 20.000,- Ersparnis auf die längst mögliche Laufzeit ergeben! Im Gegensatz zur Bankfinanzierung ist für die gesamte Laufzeit eine maximale Zinssatzobergrenze von 6 Prozent vorgesehen. Somit kann auch die maximale monatliche Belastung einfach kalkuliert werden. Um in den Genuss eines Bauspardarlehens zu kommen, müssen mindestens 20% Eigenmittel nachgewiesen werden.

Das können Sie mit einem Bauspardarlehen finanzieren:

.) Kauf eines Grundstücks, eines Hauses oder einer Wohnung
.) Neu-, Zu- und Umbauprojekte
.) Renovierungen, Sanierungen, Modernisierungen, energiesparende Maßnahmen
.) Wellness- und Sicherheitseinrichtungen
.) Baukostenanteile bei Miet-, Genossenschafts- und Gemeindewohnungen
.) Kleingärten zum ganzjährigen Wohnen
.) Superädifiquate (Gebäude auf fremdem Pacht-Grund)

Der Hausbaukredit stellt als Kombination verschiedener Produkte einen individuell angepassten Kredit für einen Hausbau dar.

Ein Bau- und Wohnkonto als finanzielle Drehscheibe, dazu passen in verschiedenen Gewichtungsstufen.
.) das Annuitätendarlehen (Hypothekarkredit),
.) das Bauspardarlehen und
.) die jeweiligen Landeswohnbauförderungen als fixer Bestandteil für die Hausbaufinanzierung.

Mit der Mischung dieser Komponenten ist dieser Kredit für den Hausbau oder die Hausfinanzierung ganz individuell angepasst. Derartige Kombinationen sprechen über 90 % der Kunden für Hausbaukredite an. Der Wohnstartkredit ist der ideale Wohnbaukredit z.B. für eine Familie. Die Frau ist zu Beginn der Finanzierung in Karenz, trotzdem besteht die Möglichkeit, durch den Wohnstartkredit, in den ersten 5 Jahren eine tilgungsfreie Zeit zu wählen. Das ist eine gute Möglichkeit z. B. die Wohnung finanzieren zu lassen.
Ziel und Zielgruppe:
• günstiger Wohnbaukredit
• Bauherr mit Doppelbelastung, der trotzdem seine neue Wohnung finanzieren muss
• Familie mit einer Person in Karenz bzw. Elternteilzeit
• Wohnungskäufer von in Bau befindlichen Wohneinheiten mit
• Doppelbelastung
• Eigentümerwechsel, damit kein Verkaufsdruck für die „alte“ Wohneinheit entsteht:

Variante 1: Laufzeit bis zu 2 Jahre vollkommen rückzahlungsfrei
(weder Zinsen noch Kapital) – wird bei einem Wohnbaukreditvergleich kaum vorgeschlagen

Variante 2: Laufzeit bis zu 5 Jahre tilgungsfrei (nur Zinszahlung) – hilft die Wohnung günstig zu finanzieren und die Belastung im Vergleich gering zu halten.

Man sieht die Finanzierungsmöglichkeiten sind vielfältig und aus Erfahrung weiß creditnet.at, dass Kreditsuchende ohne Hilfestellung rasch an ihre Grenzen stoßen.

Private reichten 16.500 Anträge ein, Betriebe rund 500. Private können mit durchschnittlich 3.900 Euro Förderung rechnen. Neuauflage geplant.
 

Finanzierung

Topf für thermische Sanierung für heuer ausgeschöpft

Für das Sanieren, Renovieren und Modernisieren von Wohnungen und Häusern gibt es seit dem 1. Juli den Handwerkerbonus als Förderung. So kommen Sie an den mit bis zu 600 Euro dotierten Fördertopf.
#Handwerkerbonus
 

Finanzierung

Handwerkerbonus: Bis zu 600 Euro Förderung für Renovieren & Co.

Über die Website equityfinder.at will Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner Start-ups mit Investoren verkuppeln.
#dating #start-ups #gründung
 

Internet

equityfinder.at - Dating-Plattform für Gründer und Investoren