Trotz Minizinsen: Immer mehr Bausparer

Trotz Minizinsen: Immer mehr Bausparer

Bausparer lassen sich von niedrigen Sparzinsen offenbar nicht abschrecken. Laut der neuen IMAS-Sparstudie, im Auftrag der Erste Bank, stieg die Zahl der Bausparer von 58 Prozent im Jahr 2010 heuer auf 66 Prozent. Das obwohl die Prämie im Vorjahr auf 1,5 Prozent halbiert worden ist.

Zu Beginn der Prämien-Kürzungen im Vorjahr ging die Zahl der Neuverträge zwar zurück, aber offensichtlich haben die Sparer die Senkung und die damit verbundenen Miniverzinsung ihrer Sparguthaben verkraften.

Angesichts anhaltend niedriger Zinsen dürfte in den nächsten Jahren auch die Deckelung der Darlehenszinsen bei Bausparverträgen mit sechs Prozent nicht schlagend werden, weshalb sich immer mehr Darlehensnehmer statt um ein Bauspardarlehen um alternative Angebote wie Bankkredite umsehen. Einzelne Bausparkassen, wie die S-Bausparkasse, haben auf die verschärften Wettbewerbsbedienungen bereits reagiert und die Verzinsung der Darlehen von drei auf 2,5 Prozent gesenkt.

Private reichten 16.500 Anträge ein, Betriebe rund 500. Private können mit durchschnittlich 3.900 Euro Förderung rechnen. Neuauflage geplant.
 

Finanzierung

Topf für thermische Sanierung für heuer ausgeschöpft

Für das Sanieren, Renovieren und Modernisieren von Wohnungen und Häusern gibt es seit dem 1. Juli den Handwerkerbonus als Förderung. So kommen Sie an den mit bis zu 600 Euro dotierten Fördertopf.
#Handwerkerbonus
 

Finanzierung

Handwerkerbonus: Bis zu 600 Euro Förderung für Renovieren & Co.

Über die Website equityfinder.at will Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner Start-ups mit Investoren verkuppeln.
#dating #start-ups #gründung
 

Internet

equityfinder.at - Dating-Plattform für Gründer und Investoren