Auch in Österreich: Banken zocken Kunden bei Überziehungszinsen ab

Auch in Österreich: Banken zocken Kunden bei Überziehungszinsen ab

Derzeit seien die Leitzinsen extrem niedrig und die Banken könnten sich sehr billig Geld ausborgen - das könnte auch an die Kunden weitergegeben werden, sagte Finanzexperte Bernd Lausecker vom VKI im Ö1-"Morgenjournal" des ORF-Radio.

Derzeit kostet die Überziehung eines Kontos zwischen 8 und 13 Prozent Zinsen pro Jahr.

Die Banken halten der VKI-Kritik entgegen, dass sie für die Risiken, verliehenes Geld nicht zurückzubekommen, heute mehr Eigenkapital bereitstellen müssten als noch vor zehn Jahren, so Franz Rudorfer, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), im Radio.

Das sei mit ein Grund, warum die Überziehungszinsen nach wie vor hoch seien. Dafür würden andere Bankleistungen in Österreich oft sehr günstig angeboten, Kreditzinsen etwa seien hierzulande im EU-Vergleich sehr niedrig.

Private reichten 16.500 Anträge ein, Betriebe rund 500. Private können mit durchschnittlich 3.900 Euro Förderung rechnen. Neuauflage geplant.
 

Finanzierung

Topf für thermische Sanierung für heuer ausgeschöpft

Für das Sanieren, Renovieren und Modernisieren von Wohnungen und Häusern gibt es seit dem 1. Juli den Handwerkerbonus als Förderung. So kommen Sie an den mit bis zu 600 Euro dotierten Fördertopf.
#Handwerkerbonus
 

Finanzierung

Handwerkerbonus: Bis zu 600 Euro Förderung für Renovieren & Co.

Über die Website equityfinder.at will Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner Start-ups mit Investoren verkuppeln.
#dating #start-ups #gründung
 

Internet

equityfinder.at - Dating-Plattform für Gründer und Investoren